Bienen-Fans machen sich Sorgen

Verfrühter Frühling birgt Gefahr für Insekten

Soyen - Nicht nur die Menschen nutzten das milde und sonnige Wetter am Wochenende zu Outdoor-Aktivitäten, auch die Bienen zeigten sich bereits in Hochstimmung. Zunächst kommt scheinbar Freude auf beim Anblick der fleißigen Sechsbeiner.

Und auch die Pflanzenwelt ist früh dran: So blüht der Duftschneeball normalerweise im März und dient durch die frühe Blüte bereits jetzt als Insektennahrung. 


Fachverband der Bienenzüchter warnt 

Ob die Bienen jedoch gut durch den Winter kommen, entscheidet sich erst noch. Das frühlingshafte Wetter sehe man mit gemischten Gefühlen, meinte der Vorsitzende des Verbands Bayerischer Bienenzüchter Franz Vollmaier im Gespräch mit "Hallo München"

Bei milden Wintern könne es sein, dass die Bienen früher mit der Brut beginnen - und das koste Energie. Käme dann noch einmal ein Kälteeinbruch, könne das für viele Bienenvölker schlecht enden. „Die Winterphase wird immer kürzer und somit auch die Brutpause für die Bienen“, so der Experte.  Wenn es scheint, als sei der Winter bereits vorbei, dann verausgaben sich die Bienen. Und fällt der Winter komplett aus, dann arbeiten sie durch. Temperaturschwankungen können ebenfalls ein Problem darstellen. Wie sich somit ein langfristiger Klimawandel auf die Bienen auswirken könnte, besorgt die Imker daher sehr.


Termine für Bieneninteressierte:

Imkern wird nicht zuletzt seit der Kampagne "Rettet die Bienen" immer mehr zum Trend, auch für junge Leute. Wer sich im nördlichen Landkreis Rosenheim für das Thema interessiert, kann beispielsweise am Montag, 2. März 2020 um 19.00 Uhr im Gasthaus Altensee die Jahreshauptversammlung der Soyener Bienenzüchter besuchen. 

Hier gibt es übrigens auch einen Fachvortrag, dieses Mal mit Franz Albrecht zum Thema "Schwarmverhinderung und Ablegerbildung". Der Vorsitzende des Bayerischen Bienenzüchterverbands Franz Vollmaier kommt am 30. April zu einer Fortbildung nach Soyen, mit dem Thema "Waldtracht und Honigvermarktung". Und zum "Probe-Imkern" kann man sich beim Kreisverband Bayerischer Bienenzüchter Wasserburg anmelden. Nächster Termin: 7. März 2020 zur Frühlingskontrolle.

Rubriklistenbild: © Maike Bederna

Kommentare