Große Suchaktion verläuft ergebnislos

Schwimmerin am Soyener See spurlos verschwunden?

  • schließen

Soyen - Die Suche nach einer angeblich vermissten Person auf dem Soyener See verlief ergebnislos.

Update, 25.6: Pressemitteilung der Polizei

Am Nachmittag des 24. Juni  beobachtete eine Rettungsschwimmerin am Soyener See eine Dame, welche zunächst ans andere Ufer des Sees geschwommen war. Als sie sich auf dem Rückweg befand, konnte die Rettungsschwimmerin die Dame plötzlich nicht mehr entdecken.

Auf Grund dieser Beobachtung wurde eine Suchaktion gestartet bei welcher, neben mehreren Booten, auch Taucher und ein Sonargerät im Einsatz waren. Gegen 20.30 Uhr wurde die Suche erfolglos abgebrochen. Bislang gibt es keine Meldungen über eine vermisste Person, weshalb derzeit glücklicherweise von einem Fehlalarm ausgegangen werden kann.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Update, 21.05 Uhr: Suche abgebrochen

Die Polizei Wasserburg erklärte auf Nachfrage von wasserburg24.de, dass die Vermisstensuche am Soyener See abgebrochen wurde. Die Wasserwacht konnte keine Person im Wasser finden. 

Bei der Suche wurde auch ein Sonargerät eingesetzt, mit dem der Grund des Sees abgesucht werden kann. Bis auf die Beobachtung einer Rettungsschwimmerin gibt es im Moment keine weiteren Hinweise auf eine vermisste Person. Wahrscheinlich handelte es sich um einen Fehlalarm.

Erstmeldung

Eine aufmerksame Leserin meldete uns, dass eine Person auf dem Soyener See vermisst wird. Die Polizei Wasserburg hat auf Nachfrage einen Einsatz der Wasserwacht bestätigt. Die Suchaktion wurde aufgrund der Aussage einer Rettungsschwimmerin ausgelöst, die eine Schwimmerin auf dem See aus den Augen verloren hatte. Eine konkrete Vermisstenmeldung liegt im Moment nicht vor, so ein Sprecher der Polizei Wasserburg. Aber man möchte sicher gehen, das niemand in Gefahr ist, deshalb sucht die Wasserwacht den See derzeit ab.

Leserreporter

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (PlayStore und iTunes) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Rubriklistenbild: © montage / dpa

Zurück zur Übersicht: Soyen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser