Trinkwasser muss gechlort werden

Abkochgebot in Soyen: Darum dauert die Chlorung so lange

Soyen - Die Soyener Bürger brauchen auch weiterhin starke Nerven. Sie müssen das Trinkwasser noch immer abkochen. Warum es so lange dauert, bis das Chlor wirkt:

Nach Informationen von Radio Charivari, kann das 52 Kilometer lange Trinkwassernetz nur von einer Seite aus gechlort werden. Damit das Chlor in möglichst gleichmäßiger Konzentration in das Trinkwassernetz gelangt, kann deshalb keine große Menge Chlor ins Trinkwassernetz gegeben werden. Derzeit wird geprüft, ob auch an einer zweiten Stelle das Trinkwasser gechlort werden kann.  

Die Keime sind in der gefunden Konzentration nicht weiter gefährlich. Jedoch muss aufgrund der strengen Auflagen des Rosenheimer Gesundheitsamt das Wasser noch solange abgekocht werden bis überall 0,1 Miligramm Chlor pro Liter nachgewiesen werden können.

Wie berichtet, waren Coliforme Keime in sechs Wasserproben gefunden worden. Wie es zur Verunreinigung und wann das Abkochgebot aufgehoben werden kann ist noch unklar.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Soyen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser