Silvester: Spätere Züge für Nachtschwärmer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Mit einem tollen Angebot für Nachtschwärmer wartet die Deutsche Bahn in der Silvesternacht auf: Verschiedene Regionalzüge fahren bis zu eineinhalb Stunden später:

Diese Regionalzüge starten auf folgenden Bahnstrecken später:

  • München – Ingolstadt,
  • München – Salzburg,
  • Rosenheim - Holzkirchen und
  • Rosenheim - Kufstein

In der Nacht von Silvester auf Neujahr verkehren auf den oben genannten Bahnstrecken in Oberbayern die letzten Regionalzüge mit ca. 90 Minuten späterer Abfahrt (Ausnahme : Regionalzug von Holzkirchen nach Rosenheim ca. 3 Stunden später). Somit haben Partyfreunde die Möglichkeit, mit Freunden auf das neue Jahr anzustoßen und dann mit dem Zug zwischen 1 Uhr und 2 Uhr nach Hause zu fahren. Es handelt sich hierbei, mit Ausnahme des Zuges nach Ingolstadt, nicht um zusätzliche Züge, sondern die jeweils letzten Züge verkehren an Silvester zu späterer Uhrzeit !

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die im Auftrag des Freistaates den Schienenpersonennahverkehr plant, finanziert und kontrolliert, hat dieses erweiterte Zugangebot bei der S-Bahn München und im Regionalverkehr bestellt.

Informationen zum Fahrplan zum Jahreswechsel gibt es auch im Internet unter www.bahn.de und auf Plakaten an den Haltestellen.

Pressemitteilung Deutsche Bahn AG

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser