Sparkasse: Bald kommt das Gerüst weg

+
Im November soll das Gerüst abgebaut sein.

Wasserburg - Die Arbeiten am Gebäude der Sparkasse sollen ab November abgeschlossen sein. Dann wird das unter Denkmalschutz stehende Gebäude vom Gerüst befreit.

Für viele ist es ein Denkmal, für andere ist es einfach ein Betonblock neben der Wasserburger Innbrücke – das Gebäude der Sparkasse in Wasserburg. Nur die wenigsten wussten bis vor kurzem, dass es sich dabei um ein Gebäude handelt, welches unter Denkmalschutz steht.

Lesen Sie auch:

Da war natürlich vor rund drei Monaten die Vorfreude groß, als das Gebäude mit einem großen Gerüst umhüllt wurde. So mancher dachte schon, es kommt eine neue schönere Fassade her. Doch schnell wurde die Vorfreude der Bürger gedämpft. „Wir dürfen nicht viel daran verändern, da das Gebäude unter Denkmal steht“, so damals die Stimmen von der Baustelle.

Nun steht das Gerüst schon seit drei Monaten und so mancher Betrachter sieht momentan noch keinen wirklichen Unterschied. „Wir gehen jeden Tag hier mit unserem Hund spazieren und haben uns sehr gefreut, als endlich das Gerüst gebaut wurde – doch anscheinend darf ja nicht viel gemacht werden“, erklärte ein in der Nachbarschaft wohnendes Ehepaar.

Aber was wird da eigentlich gemacht? In erster Linie werden momentan Energiesparmaßnahmen durchgeführt. So soll das Sparkassen-komplex nach der Sanierung rund ein Drittel weniger Energie verbrauchen.

Voraussichtlich sollen die Arbeiten ab November abgeschlossen und das Gerüst abgebaut sein.

Sparkassen-Gerüst kommt bald weg

evoy

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser