Sportlich gefeiert zum Fünfziger

Stolzer Jubilar: Nicht nur beim Festzug präsentierten sich die Mitglieder der nun 50-jährigen DJK-SV Edling. Foto re

Edling - Zwei Jahre wurde vorbereitet, zwei Wochen intensiv gefeiert. Nun zog die DJK-SV Edling eine Festbilanz ihres 50. Jubiläums: Es sei "erinnerungswert" gewesen und eine tolle Leistung vieler Helfer.

Ein buntes Programm wollte der Verein mit alle Abteilungen auf die Füße stellen. Das sei wohl gelungen, meinen die Verantwortlichen im Rückblick. Der Ehrenabend bot 200 geladenen Gästen einen stilvollen Festauftakt. Ein Festzug zum Gottesdienst folgte. Kinder und Erwachsene aus den verschiedenen Abteilungen brachten dabei ihre typischen Sportgeräte zum Altar, um den Brückenschlag zwischen Sport und Kirche, gleichzeitig Motto des Gottesdienstes, zu symbolisieren, wichtiges Anliegen des kirchlichen Sportverbandes DJK.

Zur Präsentation des Vereins und der einzelnen Abteilungen wurde nach dem Mittagstisch das erste Edlinger "Aktuelle Sportstudio" veranstaltet. Die Interviews mit den Abteilungsvertretern wurden dabei mit Anschauungsübungen aus dem Sportalltag garniert. Zeitgleich fand auf dem Schulhof der Franzika-Lechner-Schule ein Kinderspielenachmittag statt.

Kleinkunst kam dann mit der Couplet-AG ins Programm, eine der erfolgreichsten bayerischen Musikkabarettgruppen. Ungefähr 300 Gäste erlebten einen humorvollen, satirischen Abend.

Beim Sporttag in Linden sorgten zwei Turniere auf zwei Plätzen für interessante sportliche Vergleiche. Wichtiger Bestandteil war auch die Ehrung aus dem DJK-Bundeswettbewerb "Kinder stark machen". Hier hatte der Edlinger Sportverein nachhaltig auf sich in einem Wettbewerb aufmerksam gemacht und bei über 50 Teilnehmern einen vierten Platz belegt. "Kinder stark machen" ist eine Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die vom DJK-Verband unterstützt wird.

Regen Zulauf erlebten auch die von den Herren-Fußballern betreuten Stationen für das DFB-Fußballabzeichen. An fünf Stationen konnten Jung und Alt ihre fußballerischen Kompetenzen beweisen.

Für die Musik-Fans wurde die Rock-Nacht konzipiert. Zehn Jahre Bestehen der Abteilung "KantenRoller" waren Anlass, Born Wild und Rockagilly heizten den 400 Besuchern mächtig ein.

Den Edlinger Hallensportarten war ebenfalls ein eigener Tag gewidmet. Die Abteilungen Volleyball, Tischtennis, Gymnastik, Tanzen, Aikido demonstrierten in der Sporthalle der Franziska-Lechner-Schule ihre Aktivitäten. Den ganzen Tag waren Turniere, Spiele und Eingeübtes zu sehen. Dabei waren nahezu alle Trainingsgruppen und Altersklassen der einzelnen Abteilungen vertreten.

Beim Sporttag im Ebrachstadion gab es Fußball und einen Dreikampf in den Disziplinen Kegeln, Stockschießen und Dart mit 29 Mannschaften freuen. Den Sieg sicherte sich am Ende die Stockschützen vor den Edlinger Owandlern und der Mannschaft "No Name". Die prominenteste Mannschaft stellte das "Bürgermeister-Team" mit Mathias Schnetzer, Ellie Strobl und Rudi Adler, die jedoch über eine Platzierung im hinteren Mittelfeld nicht hinaus kamen.

"50 Jahre DJK-SV Edling waren guter Grund für zwei Jahre Vorbereitung", so das Fazit. Man habe "die Tugenden unseres Miteinanders im Geist der Gründungsväter von 1960 hochleben lassen" wollen: Kameradschaft, Disziplin, Fairness.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser