Einrichtungsverbund Steinhöring

EVS: Mit Förderstätten am gesellschaftlichen Leben teilnehmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Steinhöring - Für Menschen, die aufgrund der Schwere und Ausgeprägtheit der individuellen Beeinträchtigung nicht, nicht mehr oder noch nicht in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung beschäftigt werden können, gibt es das Angebot der Förderstätten des Einrichtungsverbundes Steinhöring.

Lesen Sie auch:

Jeder Mensch besitzt Fähigkeiten, die ihm dabei helfen, individuell am Leben der Gesellschaft teilzunehmen. Zu den Zielen der Förderstätten des Einrichtungverbundes Steinhöring gehört es, genau diese Fähigkeiten im Alltag der Menschen mit Beeinträchtigungen zu erhalten, mit Bildungsangeboten zu erweitern und dadurch für jede und jeden Teilnehmer/in die bestmögliche Lebensqualität zu schaffen.
In unseren Förderstätten können Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen über den Schulbesuch hinaus in einer sozialen Bezugsgruppe teilnehmen. Dies schafft bei ihnen auch eine wichtige Ergänzung zum Leben in der Familie oder Wohngemeinschaft.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen sehr individuell auf die Ressourcen und Bedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Die Angebote reichen von Körpererfahrung, Übungen zum Kommunikationsaufbau, der Wahrnehmung, Bewegung, Orientierung und Transfer über die gemeinsame Alltagsgestaltung bis zur beruflichen Bildung.
Darüber hinaus können Reittherapie, Krankengymnastik und Ergotherapie vermittelt werden.
Die besonderen Ziele der Förderstätten sind unter anderem die Verbesserung der Lebensqualität, Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und Hinführung zur beruflichen Bildung.

Unterhaltungs-, Entspannungs- und Rückzugsmöglichkeiten

Alle Räume in den Förderstätten sind so gestaltet, dass sie den Bedürfnissen der teilnehmenden Menschen gerecht werden und ausreichende Unterhaltungs-, Entspannungs- und Rückzugsmöglichkeiten bieten.
Um Übertritte von bzw. zu der Werkstatt für Menschen mit Behinderung zu erleichtern, bestehen Übergangsgruppen, welche in enger Kooperation mit den Werkstätten ein der individuellen Leistungsfähigkeit angepasstes Arbeitsangebot vorhalten.

Hier wird gerade eine z. Zt. sehr angesagte Recycling-Idee in die Tat umgesetzt. Privatpersonen und Firmen aus Steinhöring, Kirchseen, Wasserburg und München sammeln für die Übergangsgruppe die anfallenden gebrauchten Nespresso-Kapseln.
Daraus stellen Beschäftigte der Gruppe Modeschmuck her. Die dazu notwendigen Arbeitsschritte wurden von den Mitarbeiterinnen genau analysiert und so aufgebaut, dass diese von den Teilnehmern umgesetzt werden können. Armband und Co. können dann im Werkstattladen oder am Christkindlmarkt in Steinhöring am 12. Dezember erworben werden.

In die Förderstätte des Einrichtungsverbundes Steinhöring werden Menschen mit schwersten und mehrfachen Beeinträchtigungen aufgenommen, die im Einzugsgebiet des Werkstattverbundes leben.

Unsere Kontaktdaten:

Einrichtungsverbund Steinhöring
Münchener Straße 39
85643 Steinhöring
Telefon: 08094/182-0
Telefax: 08094/182-168
www.evs-steinhoering.de

- ANZEIGE -

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Steinhöring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser