Straßenraub: Polizei sucht Zeugen

Wasserburg - Ein 59-jähriger Wasserburger wurde am späten Donnerstagabend in der Altstadt Opfer eines Straßenraubs. Jetzt sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Die Ermittler der Kriminalpolizei Rosenheim suchen nach Zeugen, die am späten Donnerstagabend, 01.08., verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Zu dieser Zeit wurde in der Altstadt ein einheimischer Mann von zwei Unbekannten beraubt.

Der 59-jährige Wasserburger war um 23.35 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg, als er in der Bäckerzeile von zwei jungen Männern angesprochen und um 50 Eurocent gebeten wurde. Als der Mann in seinem offenen Geldbeutel nach Münzen suchte, wurde ihm dieser von einem der beiden jungen Männer aus der Hand geschlagen.

Die zwei Burschen nahmen den Geldbeutel an sich und flüchteten. Zwar konnte das Opfer einen der beiden in der Landwehrstrasse am Wertstoffhof wieder einholen, dort wurde er aber von dem Zweiten geschubst und verbal bedroht. Nachdem sie das Bargeld entnommen hatten, warfen sie dem 59-Jährigen den Geldbeutel vor die Füße und flüchteten gemeinsam an der ehemaligen Zulassungsstelle vorbei in Richtung Altstadt.

In der Landwehrstrasse verlor der Wasserburger sein Handy, als er geschubst wurde. Das Mobiltelefon konnte bislang auch nicht wieder gefunden werden.

Täterbeschreibung:

Die beiden Täter sind etwa 22 Jahre alt, einer trug ein weißes T-Shirt mit unbekanntem Aufdruck

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die am Donnerstagabend gegen 23.35 Uhr im Bereich zwischen Bäckerzeile und Landwehrstraße den Tathergang beobachten konnten oder o die sonstige Angaben in diesem Fall, insbesondere zu den beiden Tätern, machen können.

Wer hat zwischenzeitlich im Bereich der Landwehrstraße ein Handy gefunden?

Hinweise werden von der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder von jeder anderen  Polizeidienststelle entgegengenommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser