Skigebiet wird weiter ausgebaut

Sudelfeld: Junge Union begrüßt Klagerückzug

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die JU Kreisvorsitzenden Dominik Ullmann und Florian Gerthner unterstützen den Ausbau des Sudelfelds.

Landkreis - Die JU aus den Landkreisen Rosenheim und Miesbach begrüßt die Entscheidung von Bund Naturschutz und Deutschem Alpenverein, die Klage gegen den Ausbau des Skigebiets zurückzuziehen.

Die beiden Kreisvorsitzenden, Kreisrat Florian Gerthner aus Neubeuern und Dominik Ullmann aus Otterfing erklärten hierzu am Randes des Deutschlandtags der Jungen Union, dass der rasche Ausbau des Sudelfelds zu einem modernen und attraktiven Skigebiet als Leuchtturmprojekt für den Tourismus in unserer Region dringend notwendig ist. „Wir haben deswegen die Ausbaupläne bereits frühzeitig unterstützt und mit einem eigenen Positionspapier im Jahr 2012 deren Bedeutung für die regionale Tourismuswirtschaft herausgearbeitet“, so Gerthner.

Die Jungpolitiker aus Rosenheim und Miesbach sehen in der umweltverträglichen Weiterentwicklung des Sudelfelds zu einem modernen und familienfreundlichen Skigebiet ein deutliches Signal an die Gaststätten und Hotels in der Region, der dem gesamten Wintersportstandort Oberbayern einen Schub geben soll.

"Wir müssen uns im Wettbewerb um den Gast insbesondere mit Tirol und seinen modernen Liftanlagen mit garantierter Schneesicherheit messen", so der Miesbacher JU-Chef Ullmann. Er freut sich, dass die Hängepartie um den dringend notwendigen Ausbau mit dem Klagerückzug nun nicht unnötig in die Länge gezogen wird. Die Junge Union sieht ein modernes Skigebiet aber auch als Gewinn für die Freizeitattraktivität der einheimischen Bevölkerung an.

„Das Sudelfeld ist bis nach München mit dem ÖPNV bestens erreichbar, sodass sich die Wintersportfreunde aus der Region in Zukunft einige Autokilometer nach Österreich sparen können“, so Kreisrat Florian Gerthner.

Pressemitteilung JU Rosenheim Land

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser