"Tour de Rolli"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Attl/Wasserburg - Die "Tour de Rolli" wird diesen Sommer zum zweiten Mal stattfinden. Es werden noch Mitradler und freiwillige Helfer gesucht.

Gerade jetzt, wenn die Jahreszeit wieder wärmeres Wetter und hoffentlich ausreichend Sonnenschein verspricht, liegt nichts näher als ein Radlausflug ins Blaue, Grüne oder einfach in ein nahe gelegenes Café. Ein wunderbares und für viel selbstverständliches Vergnügen.

Doch gerade für Menschen mit einer Behinderung ist das oftmals ein unerreichbarer Traum, wenn man aufgrund eines Handicaps einfach nicht in der Lage ist Rad zu fahren. „Das muss nicht sein“, dachten sich Lena Niggl und Uli Huber, zwei Mitarbeiter aus der Stiftung Attl. Dort veranstalten sie seit geraumer Zeit mit einer Bewegungs-und-Sport-Gruppe (BuS) für die Betreuten der Einrichtung für Menschen mit Behinderung sportliche Angebote.

Vor einem Jahr hatten sie die Idee zur „Tour de Rolli“. Mit sogenannten Rollfiets, einer Mischung aus Fahrrad und Rollstuhl, der Unterstützung der Triathleten vom TSV Wasserburg und weiteren dreißig Radlern ging es von Attel hinein in die Altstadt von Wasserburg, wo die Radler damals auf dem Marienplatz von Wasserburgs zweiter Bürgermeisterin Marlene Hof-Hippke begrüßt wurden. Die Muskelkraft der Triathleten war vor allem beim Rückweg über den berüchtigten Köbinger Berg von Nöten. Für die  teilnehmenden Menschen mit Behinderung ein unvergleichliches Ergebnis.

Aufgrund des großen Erfolgs wird diese Veranstaltung heuer am 12. Mai wiederholt. Diesmal sollen noch mehr Radler an den Start gehen. Dafür sucht das BuS-Team nicht nur viele Radbegeisterte, die mitfahren, sondern auch noch freiwillige Helfer, die die Veranstaltung unterstützen möchten. Hierbei gilt es vor allem leichtere Aufgaben an Start- und Zielpunkt
zu übernehmen. Des Weiteren sucht man noch dringend einen starken Radler, der seine Muskelkraft auf einem der Rollfiets zur Verfügung stellt.

Interessierte können sich in der Stiftung Attl bei Martin Weidinger unter der Telefonnummer 0871 / 102-599 informieren.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Stiftung Attl

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser