Auto zerschellt an Baum - Fahrer tot

+
Ein schreckliches Bild bot sich den Rettungskräften auf der Kreisstraße MÜ45.
  • schließen

Unterreit - Ein unglaublich schrecklicher Unfall ereignete sich am Dienstagabend bei Unterreit. Ein Autofahrer prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Der junge Mann war sofort tot.

Am Dienstagabend wurden um kurz nach 21 Uhr die Feuerwehren aus Elsbeth, Gars, Mittergars und Aschau am Inn zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Kreisstraße MÜ45 bei Unterreit gerufen. Dort hatte sich ein schrecklicher Unfall ereignet. Für einen jungen Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der VW Bora-Fahrer war in Richtung Jettenbach unterwegs und kam auf Höhe des Weilers Schatzöd mit überhöhter Geschwindigkeit - so die Vermutung der Polizei - auf regennasser Straße von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst gegen einen Baum. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass das Fahrzeug förmlich zerfetzt wurde. Schwere Fahrzeugteile wurden zum Teil bis zu 20 Meter in den Wald geschleudert. Auch das Lenkrad samt Airbag lag rund sechs Meter vom Fahrzeug entfernt. Der Fahrer, der offenbar nicht angeschnallt war, wurde ebenfalls aus dem Fahrzeug geschleudert und war sofort tot.

Tödlicher Unfall bei Unterreit

Da nicht auszuschließen war, ob sich im Fahrzeug weitere Personen befanden, wurde das Gebiet um die Unfallstelle von den Kräften der Feuerwehr weiträumig abgesucht. Auch eine Wärmebildkamera kam zum Einsatz - ohne Ergebnisse. Der Waldkraiburger befand sich offenbar alleine im Fahrzeug. 

Die Staatsanwaltschaft gab ein Gutachten in Auftrag, das den genauen Unfallhergang klären soll. Die Kreisstraße war im Bereich der Unfallstelle bis 1 Uhr früh komplett gesperrt.

TimeBreak21/vod

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser