Mit der Unterschrift starten die Planungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Ausbau der A8 ist auf Spur, nun kommt auch Bewegung in ein weiteres großes Verkehrsprojekt der Region, nämlich die bayerische Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel.

Rosenheim/Wien - Es fehlen nur noch die Unterschriften und dann kann es losgehen: Der Startschuss für die Planungen des Brennerbasis-Zulaufs ist so gut wie gefallen.

Mit einem Erfolg startet Landrat Josef Neiderhell und mit ihm die Region ins neue Jahr. "Soeben habe ich die Bestätigung aus Berlin bekommen, dass der bilateralen Ressortvereinbarung zwischen Deutschland und Österreich zum Eintritt in die Planungsphase der Brennerzulaufstrecke nichts mehr im Wege steht", sagt Oliver Winter, Büroleiter des Landrats.

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und seine österreichische Kollegin Doris Bures (SPÖ) werden mit ihrer Unterschrift den Startschuss für die Planungen zur Zulaufstrecke "Brennerbasistunnel" geben.

Lesen Sie auch:

Die Vereinbarung wird am Freitag, 13. Januar, im Landratsamt Rosenheim unterschrieben. "Da wir nicht abergläubisch sind, wird das Treffen selbstverständlich stattfinden", so Winter schmunzelnd. Im Gegenteil: Nach Jahrzehnten der Diskussion komme nun endlich Bewegung in die Sache. "Mit der Unterschrift von Ram-sauer und Bures werden auch die Zusagen zu den notwendigen Finanzmitteln für die Planungen der Zulaufstrecken im Inntal und auf österreichischer Seite gegeben."

Außerdem erklärte Winter, dass sofort nach den ersten ausgearbeiteten Plänen, die als Diskussionsgrundlage dienen sollen, der Planungsdialog mit der Bevölkerung und den betroffenen Bürgermeistern sowie interessierten Initiativen begonnen werde.

In diesem Zusammenhang betonte er, dass auch dem Ausbau der Autobahn A8 zwischen Achenmühle/Frasdorf bis zur Landesgrenze nichts im Wege stehe. "Wir hoffen auf baldige Realisierung", so der Büroleiter. Von einer Verschiebung des sechsspurigen Ausbaus, wie ihn einige Medien gemeldet haben, wisse er nichts. Auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hatte dazu erklärt, dass er "so einen Blödsinn" gar nicht erst kommentiere.

Sigrid Knothe/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser