Vergessene Handwerke im Bauernhausmuseum

+
Wer will fleißige Handwerker sehn? Die Schreinerwerkstatt für Kinder am Handwerkertag im Bauernhausmuseum Amerang lädt zum aktiven Werken ein

Amerang - Der traditionelle Handwerkertag findet am Sonntag im Bauernhausmuseum statt. Dann hält reges Leben Einzug in die Stuben und Werkstätten.

Ab 13:00 Uhr können die Besucher der vergangenen Zeit nachspüren und erfahren, wie der Schmied mit der Glut des Feuers das Eisen bearbeitet. Die jungen Seiler lassen ein fast ausgestorbenes Handwerk aufleben. Alte Landmaschinen und Standmotoren präsentiert der Ameranger Bulldog-Verein vor dem Stadel aus Schiltern, ein Höhepunkt für Technikbegeisterte. Für Buben und Mädchen hat die Schreinerwerkstatt zum Mitmachen am Wagnerhäusl geöffnet. Wer mag, kann dort sein eigenes „Meisterstück“ bearbeiten und mit nach Hause nehmen. Außerdem lädt am Mittermayerhof der Stoffdruck Jung und Alt zum Gestalten von Beuteln, Kissen und Decken mit traditionellen Motiven ein.

In den übrigen Höfen herrscht ebenfalls den ganzen Nachmittag ein vielfältiges Treiben. Am Bartlhof verarbeiten die Spinnerinnen Fasern zu Garn. Daraus entstehen beispielsweise die filigranen Spitzen der Klöpplerinnen, die am Bernöderhof anzutreffen sind. Ein Blick über die Schulter der Weberin verrät, wie mit einem Schiffchen Stoffe gewirkt werden. Den Stellenwert der Bienenhaltung für die Selbstversorgung der Landbevölkerung mit Honig und Wachs erläutert der Imker mit seinem Bienenvolk. Die Schäferei bietet Wissenswertes und Kulinarisches rund ums Schaf.

Presseinformation Niklas Hertwig

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser