Ameranger schafften mit Mannschaft aus Südbayern das Triple

Vier- und zweibeinige deutsche Meister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freuten sich über die Erfolge des Ameranger Schäferhundevereins auf Bundesebene: Andreas Scherr mit seinem Hund "Olfi", Landesgruppenjugendwart Josef Liegl, Julia Liegl und Thomas Mittermayr mit "Joey" (von links).

Amerang - Amerangs jugendliche Hundeführer sind deutsche Mannschaftsmeister: Mit ihren vierbeinigen Kollegen stellten sie einen Teil der erfolgreichsten Mannschaft aus Südbayern.

Die glorreichen Hundeführer: Andreas Scherr aus Schnaitsee, Thomas Mittermayr aus Wang und Julia Liegl aus Kirchensur.

Bei der vom Landesverband Waterkant in Meppen ausgerichteten deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft, wozu alle 18 Landesgruppen ihre Mannschaften geschickt hatten, konnten die Ameranger Teilnehmer aus dem Schäferhundeverein den Sieg vor Hessen-Nord und Thüringen erringen. Dies war zugleich das "Triple" für Bayern-Süd nach 2008 und 2009, was bisher noch keiner Mannschaft gelungen ist. Dieser Erfolg gebührt vor allem dem Landesgruppen-Jugendwart Josef Liegl aus Kirchensur, aber auch den Sportvereinen SV Amerang und TSV Schnaitsee, welche ihre Sportanlagen für Trainingszwecke zur Verfügung stellen.

Stetiger Wind und sandiger, staubiger Boden verlangten den zwei- und vierbeinigen Mannschaften einiges ab. Mittermayr hatte mit seiner Hündin "Joey von Reiterles Kapelle" bereits in der Fährte etwas Pech und konnte diese Sparte nicht ganz beenden. Bei der Unterordnung zeigten sie eine gute Arbeit und erhielten vom Richter 82 Punkte zugesprochen. In der letzten zu absolvierenden Sparte, dem Schutzdienst, konnten sie sich nochmals steigern und erreichten ein "Sehr gut" mit 94 Punkten.

Mehr Glück hatten der amtierende südbayerische Juniorenmeister Scherr mit seinem "Olfi von der Salztal-Höhe". Trotz Schwierigkeiten bei der Spurensuche erkämpften sie sich 86 Punkte und die Note "Gut". Wahrlich in Höchstform präsentierten sie sich bei den zu zeigenden Gehorsamsübungen. Eine harmonische, temperamentvolle Vorführung sicherten Andreas und "Olfi" 96 Punkte und die Bewertung "Vorzüglich". Im letzten Teil der Vorführung, dem Schutzdienst war dann Olfi doch etwas ungehorsam und frech. Es reichte aber immerhin noch zu einem "Sehr gut" und 90 Punkten.

Scherr sicherte sich in der höchsten Startklasse in der Einzelwertung den neunten und Mittermayr den 25. Platz.

Bei der in Liedering stattgefundenen Frühjahrsprüfung waren 18 Hunde aus allen umliegenden Ortsgruppen am Start. Über zwei Tage wurden hier hervorragende Leistungen gezeigt. Als Sieger ging Johann Mittermayr aus Wang mit seiner "Elena vom Murngraben" hervor.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser