Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coliforme Keime

Abkochverfügung für Vogtareuth aufgehoben – Chlorung des Trinkwassers eingestellt

Der Inhalt eines Kochtopfs löste in Traubing einen Brand aus. (Symbolbild)
+
Abkochen (Symbolbild)

Das Landratsamt Rosenheim hatte Anfang September eine Abkochverfügung für den Bereich Vogtareuth ausgesprochen. Grund sind coliforme Keime. Inzwischen konnte dies aufgehoben werden, auch die Chlorung wurde bereits eingestellt.

Update, 29. September - Chlorung des Trinkwassers eingestellt

Die Mitteilung im Wortlaut:

Das Trinkwasser des Wasserbeschaffungsverbandes Vogtareuth wird nicht mehr weiter gechlort. Die Desinfektion des Wassers ist nicht mehr notwendig, die Kontrollproben waren ohne Beanstandung.

Die Chlorung war notwendig, da bei einer routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung coliforme Bakterien im Trinkwasser festgestellt worden sind. Das Abkochgebot für die betroffenen Haushalte war bereits am 7. September aufgehoben worden.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Update, Mittwoch (7. September) - Abkochgebot aufgehoben

Das Abkochgebot für die betroffenen Haushalte des Wasserbeschaffungsverbandes Vogtareuth ist vom Landratsamt Rosenheim aufgehoben worden. Die erforderliche Konzentration von mindestens 0,1 Milligramm Chlor pro Liter Wasser im betroffenen Leitungsnetz konnte nachgewiesen werden.

Das Abkochgebot war am 1. September 2022 erlassen worden, nachdem bei einer routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung Coliforme Bakterien festgestellt wurden.

Erstmeldung

Mitteilung im Wortlaut

Vogtareuth - In der Wasserversorgung des Wasserbeschaffungsverbands Vogtareuth wurden bei einer routinemäßigen Beprobung die Bakterien „Coliforme Keime sowie E. Coli“ nachgewiesen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Rosenheim muss daher ab sofort vorsorglich das Trinkwasser in Teilen von Vogtareuth abgekocht werden. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden vom Wasserversorger informiert.

In der Gesamtbeurteilung der Lage hat das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim zum Schutz der Bevölkerung heute (01.09.2022) eine Chlorung angeordnet. Bis diese wirksam ist, muss im Versorgungsgebiet des Wasserbeschaffungsverbands Vogtareuth das Trinkwasser wie folgt abgekocht werden

Das Wasser sollte für folgende Zwecke einmal sprudelnd aufgekocht werden (~ 100 °C) und eine nachfolgende Abkühlzeit von circa zehn Minuten ist einzuhalten, um Keime effektiv abzutöten:

  • zum Trinken sowie zur Zubereitung von Getränken
  • zur Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Säuglinge, alte oder kranke Personen
  • zum Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst
  • zum Spülen von Gefäßen und Geräten, in denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden, es sei denn es werden Geschirrspülmaschinen verwendet
  • für medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung etc.)
  • zum Herstellen von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken    

Handelsübliche Wasserkocher sind dazu gut geeignet.

Die Chlorung ist bis auf weiteres aufrechtzuerhalten. Eine Ursache für die Verkeimung ist derzeit nicht bekannt.

Mitteilung LRA Rosenheim

Kommentare