Umgekipptes Fahrzeug

Nach Unfall: Drei beherzte Männer heben Auto auf

Vogtareuth - Drei Männer haben nach einem Verkehrsunfall bei Vogtareuth dazu beigetragen, dass ein Autofahrer schnell befreit werden konnte. Dabei halfen Muskel- und Willenskraft.

Am Mittwoch ereignete sich ein größerer Unfall an der neuen Umfahrung zu Vogtareuth. Dieser endete, trotz ersten Vermutungen, weitgehend glimpflich.

Folgendes war passiert: Ein alter BMW befuhr die neue Umfahrung und war Richtung Rosenheim unterwegs. Auf Höhe der links liegenden Kreisstraße zur Einfahrt nach Vogtareuth/Klinikum, bog ein Mercedes auf die Umfahrung vor dem BMW ein. Der Abstand war jedoch zu knapp berechnet. Der BMW rammte regelrecht das Heck des Mercedes, welcher sich um 180 Grad drehte, ins rechts liegende Kiesbett abkam und dadurch auf die Fahrerseite umkippte. Der BMW kam erst mehrere Meter weiter zum Stehen.

Die drei beherzten und unverletzten Mitfahrer des BMW (17, 20 und 23 Jahre alt) ergriffen sofort die Initiative und hievten mit Mannesstärke den Mercedes B-Klasse in seine gewöhnliche Ausrichtung. Der Fahrer, ein 70-jähriger Priener, konnte so sehr schnell aus seinem Fahrzeug befreit werden. Wie sich herausstellte, hatte er sehr viel Glück, er blieb bei dem Unfall nämlich unverletzt! Der 20-Jährige Fahrer des BMW erlitt leichte Prellungen im Brustbereich. Ansonsten erlitt er ebenfalls durch Glück keine weiteren Verletzungen, wurde jedoch ins Klinikum Rosenheim verbracht. Beide Fahrzeuge waren massiv beschädigt und definitv nicht mehr fahrbereit, sie wurden anschließend abgeschleppt.

Die Staatsstraße war für über drei Stunden nur einseitig befahrbar und musste zudem professionell gereinigt werden. Die Feuerwehr Vogtareuth leistete hier mit insgesamt 14 Mann hervorragende und lobenswerte Arbeit und regelte bis zum Schluss den Verkehr.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Vogtareuth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser