Wasserversorgung in Vogtareuth

Rechtsunsicherheit zwischen Klinik und Gemeinde soll behoben werden

  • schließen

Vogtareuth - Die Wasserleitungen in der Gemeinde laufen teilweise über das Klinik-Gelände. Dieser Zustand sorgt für eine Rechtsunsicherheit, die die Gemeinde jetzt beheben will:

Das Wasser bleibt einer der großen Streitpunkte in Vogtareuth, aktuell steht allerdings nicht die Bohrung im Mittelpunkt, sondern die Hauptwasserleitung.Denn die führt unter anderem durch das Klinik-Areal. Das sei juristisch problematisch, berichtet das Oberbayerische Volksblatt. 

Allerdings hat sich in der vergangenen Gemeinderatssitzung gleich eine Lösung gefunden, denn mit dem Ausbau des Moosweges können die Leitungen in dem fraglichen Bereich ebenfalls neu gestaltet werden. Der Gemeinderat entschloss sich nach einer längeren Diskussion, die Leitungen zu lassen, wie sie sind. Zusätzlich soll eine Grunddienstbarkeit eingetragen werden. Das bedeutet, dass die Gemeinde einen juristischen Zugriff auf die Wasserrohre hat. Die Klinik kann die Wasserversorgung also nicht einfach unterbrechen. Mit der Entscheidung zur Grunddienstbarkeit erklärt sich die Gemeinde mit der Forderung der Klinik einverstanden, d ie Instandhaltung der Leitungen zu übernehmen. Der erste Bürgermeister Rudolf Leitmannstetter hat nun den Auftrag der Gemeinde, einen Vertrag mit der Schön Klinik aufzusetzen, der dann dem Gemeinderat zur Abstimmung vorgelegt werden muss.

Den vollständigen Artikel lesen Sie unter ovb-heimatzeitungen.de oder in der gedruckten Ausgabe Ihrer OVB-Heimatzeitung. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Vogtareuth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser