Feuerschützen Gars: Warmlaufen fürs Jubiläum

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Fritz Fischer (Mitte kniend) assistierte beim Sommerbiathlon, Vorstand Josef Bühn (links kniend) freute sich über die große Beteiligung. Foto Basler

Gars - Von 23. bis 25. Juli wird das 150-jährige Bestehen gefeiert.

Jetzt hatten die Feuerschützen Gars zum Tag der offenen Tür mit großem Rahmenprogramm aufs Gelände des nach dem Brand wiedererbauten Schützenheims nahe der Garser Innbrücke eingeladen. Bei herrlichem Wetter fand das Angebot großen Anklang.

Die vielen Besucher ließen sich durch das großzügige neue Haus mit seinen Schießständen und der weiteren Infrastruktur führen, probierten das Luftgewehr-Schießen unter fachkundiger Anleitung auch selbst aus und erfuhren bei Demonstrationen mehr über die besondere Großkaliberabteilung. Für das leibliche Wohl war auch in einem Biergarten gesorgt.

Dazu hatte das Organisationsteam unter Leitung von Vorstand Josef Bühn und seinem Vize Ludwig Wahl mit Unterstützung von Fritz Fischer ein Sommerbiathlon auf die Beine gestellt, bei dem jeder Teilnehmer ein T-Shirt mit Fischer-Autogramm geschenkt bekam.

Am Start waren 13 gemischte Mannschaften zu je vier Teilnehmern, die insgesamt zweimal 500 Meter am idyllischen Inn-Wanderweg entlang laufen und danach jeweils acht Schuss liegend beziehungsweise stehend abgeben mussten. Wurden die Ziele nicht bei jedem Durchgang fünfmal getroffen, gab es für jeden Fehlschuss eine Zeitstrafe von 30 Sekunden.

Auf dem ersten Platz kam das Team "Inntaler II" aus Au mit einer Gesamtzeit von 27:31 Minuten. Zweite wurden die "Inntaler II" mit 28:38, Dritte die Schützenjugend Huttenstätt (30:03). Manche Mannschaften gaben sich herrliche Namen, die Schützenjugend der Feuerschützen nannte sich zum Beispiel "Schnelle Wildsau".

ba/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser