Berufliche Oberschule Wasserburg

Abschluss-Schüler froh über das Erreichte 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Jahrgangsbesten wurden geehrt, doch Respekt gilt allen Abschluss-Schülern für die erbrachten Leistungen.

Wasserburg - Lehrer, Eltern und Schüler strahlten bei der Vergabe der Zeugnisse der Abschluss-Schüler um die Wette. Die Ehrung der Jahrgangsbesten ließ das hohe Niveau der Schule erkennen.

Die Ansprachen gehören zu jeder großen Feier. Doch Stadtoberhaupt Michael Kölbl sowie der stellvertretende Landrat von Rosenheim, Josef Huber, wussten ganz genau, wer bei der Abschlussfeier der Beruflichen Oberschule die Hauptpersonen waren und dass hier kurze aber nicht weniger Faktenbringende Reden gefragt sind.

Insgesamt 267 Schüler bekamen am feierlich gestalteten Abend in der Badriahalle ihre Abschlusszeugnisse. Große Hochachtung und viel Applaus brachte den Respekt zum Ausdruck, dass mit soviel Sorgfalt und Engagement hier viele Monate gearbeitet wurde. Schulleiter Johann Schaller blickte zurück und zeigte auf, wie viel Hefteinträge gemacht und Buchseiten durchforstet wurden.

Nun ist das Ziel erreicht und die Fachhochschulreife in der Tasche. Einige Schüler erhielten die allgemeine Hochschulreife.

Abschlussfeier der Beruflichen Oberschule

Besonders groß umjubelt wurden die Jahrgangsbesten der FOS 12 sowie BOS 12 Klassen und der FOS 13 Klasse.   

Stolz nahmen die besonders erfolgreichen jungen Damen und Herren ihre Auszeichnungen entgegen.

Andrea Ganslmeier aus Soyen hat mit ihrer Seminararbeit „Integration im Wasserburger Raum“ in der Kategorie Kollegstufe Gymnasien/Berufliche Oberschule beim Regionalen Schülerwettbewerb des Landkreises Rosenheim 2014 den 1. Preis erreicht. Außerdem durfte die Schülerin der 13. Jahrgangsstufe ihr Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife in Empfang nehmen, und dies mit einem Notenschnitt von 1,4.

Die Geehrten der 12. Jahrgangsstufe sind Tom Schiller aus Soyen, mit einem Notenschnitt von 1,4. Janis Birle aus Wasserburg, der einen Schnitt von 1,5 erreichte. Stefan Faltermeier aus Maitenbeth mit dem Schnitt von 1,5. Johannes Konrad aus Albaching erhielt einen Sonderpreis Mathematik und schaffte einen Notenschnitt von 1,6. Bettina Oberbayer aus Schnaitsee freute sich über ihre Leistung mit 1,7. Simone Posselt aus Albaching erhielt ebenfalls viel Respekt für ihren Notenschnitt von 1,7. Peter Friesinger aus Obertaufkirchen war gleichermaßen zufrieden über sein Ergebnis von 1,7. Und auch Peter Mayrhofer aus Obing erreichte eine 1,7 als Notenschnitt.

Neben den Ehrungen und Zeugnisvergaben an die Schüler der Beruflichen Oberschule gab es musikalische Unterhaltung von den Musik-Workshop-Teilnehmern und Andreas Rother vom Musikimperium.

Die Bürgermeister der Gemeinden Schonstett, Albaching, Soyen und Obing waren wie die anwesenden Verwandten und Freunde der Abschluss-Schüler sehr angetan von den großartigen Leistungen der Abschluss-Jahrgänge.

Bei der Feier in der Badriahalle fiel auf, dass es für alle etwas Besonderes war: Jeder hatte sich fein heraus geputzt, die Damen trugen traumhaft schöne Kleider und die Herren Anzug oder Tracht. Ein stimmungsvoller Abend, dem ein Gottesdienst voraus ging, brachte so manche Erinnerung auf. 

SMV-Sprecher Felix Raguseo berichtete den vielen Gästen von den zahlreichen Aktionen, die neben dem normalen Schulalltag gemacht wurden. Zum Beispiel kam die Valentinsaktion oder der Weihnachtsbasar gut an. Auch beim Wasserburger Lauf konnte viel Gemeinschaft demonstriert werden.

Ausgelassen gefeiert wurde unter den Schülern allein. Es hat sich so eingebürgert, dass die Abschluss-Klassen nach der Zeugnisvergabe nach Prien fahren, um hier auf einem Schiff am Chiemsee eine ausgelassene Party zu feiern.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser