Onkel von Lena Meyer-Landrut ist Botschafter in Paris

Staatstrauer vorbei: Kommt der Alltag wieder in Schwung?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der Onkel von Sängerin Lena Meyer-Landrut ist Deutscher Botschafter in Paris. Seit Freitagabend ist vieles anders im Alltag des Botschafters, Termine haben sich geändert, das Leben in Frankreich verläuft in verändertem Modus. Auch nach der Staatstrauer.

Der Deutsche Botschafter in Paris, Dr. Nikolaus Meyer-Landrut (Onkel 2. Grades von Sängerin Lena) und sein Team waren nach den Terroranschlägen in Paris wichtige Vermittler im Bereich der Information zwischen Französischen Behörden und Deutschen Staatsbürgern.

"Es war am Wochenende wirklich sehr ruhig in dieser sonst so pulsierenden Stadt", erklärt der Pressesprecher der Deutschen Botschaft, Max Malacker. Sämtliche Kinos, Theater, Museen hatten geschlossen, der Eifelturm war nicht nur geschlossen, sondern auch nicht beleuchtet. Ein dunkles Loch war zu sehen im Bereich des Wahrzeichens.

"In einer Stadt, wo soviel los ist, fühlt sich das schon seltsam an", heißt es aus der Botschaft weiter. Der Botschafter hätte Termine abgesagt, weil andere Verpflichtungen hinzu gekommen seien. Am Boulevard sei in den letzten Tagen nicht viel los gewesen, es sei ein deutlicher Unterschied gewesen, weil in den Cafés und Restaurants nur wenige Gäste saßen. Am Sonntag kam das Leben wieder langsam in Gang, berichtet Malacker gegenüber wasserburg24.de. "Viele nutzten das schöne Wetter", so Malacker.

Der Verkehr normalisiere sich, die Schulen sind geöffnet, die Menschen gehen normal zur Arbeit. Empfänge und Kongresse durch die Deutsche Botschaft werden im Laufe der Woche wieder veranstaltet. "Es wird jedoch weiter darum gehen, dass die Polizei an der Verfolgung der Täter und der Identifizierung der Opfer arbeitet", so Malacker abschließend.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser