+++ Eilmeldung +++

Mit 89 Jahren

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Menschen mit und ohne Handicap arbeiten hier gemeinsam

Kaffeeklatsch in der CafesitoBar

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Wasserburg - Viel Musik, viel Sonne und viel Freude für den Start der CafesitoBar im Gebäude des ehemaligen Altstadtbahnhofs. Die Stadt Wasserburg ist nun "Vermieter", die Stiftung Attl mit einer 100-Prozentigen Tochtergesellschaft, der Fair Job gGmbh hat eine Räumlichkeit gemietet. Ab sofort hat die CafesitoBar für Gäste geöffnet.

Teil sein und nicht nur Teilhaben! Ein schönes Motto, das die CafesitoBar ab sofort im Alltag leben will. Behinderte und nicht behinderte Menschen arbeiten hier gemeinsam. Sie sind beschäftigt im Tochterunternehmen der Stiftung Attl. Die gemeinnützige GmbH "Fair Job" kombiniert ein ganz besonderes Team. Die Ehrengäste und viele interessierte Bürger haben einen ersten Blick in das neu eröffnete Café geworfen. Bunte Farben, helle Atmosphäre. Nur noch wenig erinnert an den einstigen Altstadtbahnhof in den Räumlichkeiten. Ein modernes, barrierefreies Café ist entstanden.

Die CafesitoBar hat von Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 18 Uhr geöffnet!

Zu finden im Gebäude des Altstadtbahnhofs in Wasserburg

"Laut Satzungszweck der Stiftung Attl gehört  zu unseren Aufgaben, Hilfe anzubieten, wenn Menschen mit Handicap Unterstützung bedürfen. Für die Verwirklichung ist in der Satzung unter anderem auch „Angebote zur Förderung der Inklusion“ beschrieben", betont Vorstand Franz Hartl. Freilich ersetze das Arbeitsangebot im Cafesito nicht die Plätze in den Förderwerkstätten, hieß es von Seiten der Stiftung. Doch sie bereichern das Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten.

"Nach einem Vorlauf von über 2 Jahren im April 2015 die FairJob gGmbh gegründet. Um das kleine „g“ vor der GmbH und damit Gemeinnützigkeit zu Erreichen, haben wir uns verpflichtet 40% der Mitarbeiter der Firma mit einer Schwerbehinderung zu beschäftigen", erklärt Hartl weiter.

Eröffnung der CafesitoBar in der Wasserburger Altstadt

Bürgermeister Michael Kölbl freut sich sehr, dass dieses Inklusions-Projekt in der Wasserburger Altstadt Platz gefunden hat.

Bei der Eröffnung der CafesitoBar zeigten sich alle Beteiligten, Mitstreiter, Förderer und Unterstützer begeistert von der barrierefreien und unkomplizierten Möglichkeit eines Inklusionsprojektes. Alle drei Bürgermeister der Stadt Wasserburg waren anwesend, außerdem viele Stadträtinnen und Stadträte sowie viele Vertreter des Sozialforums. "Sie alle haben uns unterstützt, die CafesitoBar zu eröffnen, herzlichen Dank dafür", hieß es vom Geschäftsführer - dem einstigen Werkstättenleiter - Herrn Heitauer glücklich. Eine Rampe ermöglicht Rollstuhlfahrern und Menschen mit Gehwagen oder in Begleitung von Kinderwägen ein barrierefreies Hereinkommen.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser