Erinnern an schreckliche Ereignisse

Hartheim als Gedenkstätte

Gedenken auf Schloss Hartheim.
  • schließen

Wasserburg - Die Stadt ist auf viele geschichtstraechtige Ereignisse stolz. Die Zeit des Nationalsozialismus gehört nicht dazu. Zum Gedenken an die Euthanasiemorde hängt nun eine Gedenktafel auf Schloss Hartheim.

Im Maerz 2015 wurde darueber abgestimmt, jetzt fuhren Vertreter der Stadt mit interessierten Buergern nach Schloss Hartheim, um eine Gedenktafel fuer die im Zuge des Nationalsozialismus ermordeten Menschen aus Gabersee und Attl.

Gedenken an die Ermordeten des Nationalsozialismus

Bürgermeister Michael Kölbl sowie seine Bürgermeistervertreter zeigten sich ebenso beruehrt von den Ereignissen, wie die Buerger aus Wasserburg, die mitgereist waren.

Die Stadtratsfraktion von Buendnis 90 / Die Grünen hatten den Antrag gestellt, direkt nach Schloss Hartheim zu kommen und hier eine Gedenktafel anzubringen, um an die Opfern der Euthanasiemorde zu erinnern.Menschen, die in Gabersee und Attl untergebracht waren, wurden zu Zeiten des Nationalsozialismus nach Schloss Hartheim gebracht und dort ermordet. Bereits am Volkstrauertag sowie eine Woche zuvor wurde in Attl und Gabersee den Opfern gedacht, nun gab es das gewuenschte Gedenken vor Ort auf Schloss Hartheim, das seit langer Zeit als Gedenkstätte dient.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser