Kripo ermittelt in Wasserburg

Löste eine Feuerwerksrakete den Dachstuhlbrand aus?

+
Ein Dachstuhl hat am Montagnachmittag Feuer gefangen. 
  • schließen

Wasserburg - Am Montag gegen 15 Uhr musste die Feuerwehr zu einem Brand in einem Wasserburger Reihenhaus ausrücken. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei hat nun eine Vermutung bezüglich der Brandursache:

UPDATE, 17.20 Uhr - Polizeimeldung:

Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei könnte der Brand Am Gerblanger in Wasserburg am Montag gegen 15 Uhr durch eine Feuerwerksrakete oder ähnlichem ausgelöst worden sein. Laut Zeugenaussagen kam es auch außerhalb des Frühlingsfestes zum Abschuss von Feuerwerk. 

Die Kriminalpolizei sucht deswegen nun Zeugen:

  • Wer hat außerhalb des Feuerwerks am Frühlingsfest noch ein anderes Feuerwerk in der Nähe des Brandortes beobachtet?
  • Wem sind Personen aufgefallen, die in der Nähe des Brandortes mit Feuerwerk oder Leuchtspurmunition hantiert haben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, Dienstag, 11.30 Uhr - Polizeimeldung:

Am Montag, gegen 15 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand Am Gerblanger in Wasserburg am Inn gerufen, da zumindest ein Teil des Daches in Flammen stand. Die anrückenden Feuerwehren aus Wasserburg, Bachmehring, Attel, Reitmehring und Bad Endorf brachten den Brand schnell unter Kontrolle. 

Durch den Brand und die notwendigen Löscharbeiten entstand ein Schaden von 50.000 bis 70.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Die Brandursache ist noch unklar. Derzeit gibt es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Tat. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Rosenheim übernahm die Ermittlungen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, 16.10 Uhr: 

Bei dem Dachstuhlbrand sind laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd, keine Personen zu Schaden gekommen. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein mittleres Reihenhaus. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen einige zehntausend Euro betragen. Die alarmierten Feuerwehren sind noch vor Ort tätig. 

Am Gerblanger: Dachstuhlbrand am Montag 

Auch die beiden nebenliegenden Reihenhäuser erlitten Beschädigungen. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernimmt die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, 16 Uhr:

Laut ersten Informationen von vor Ort soll die Isolierung des Daches in Brand geraten sein. Um das Feuer zu bekämpfen, müssen demnach die Dachziegel entfernt werden. Erst dann kann nach den Glutnestern gesucht werden. Personen sollen nicht verletzt worden sein. 

Erstmeldung 15.25 Uhr:

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, ging gegen 14.55 Uhr, die Meldung über einen Dachstuhlbrand in Wasserburg ein. Eine Vielzahl von Einsatzkräften der Feuerwehr sind bei dem Brand Am Gerblanger vor Ort.

Auch Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizeiinspektion Wasserburg sind im Einsatz.

+++Weitere Informationen und Fotos folgen+++

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser