Rund um die Uhr bei der St. Jakobs Apotheke

Wasserburger Apotheker verkauft jetzt Masken im Kondom-Automaten

Apotheker Tobias Schlosser steht vor dem Kondom-/Masken-Automat in der Ledererzeile 6 in Wasserburg am Inn.
+
Apotheker Tobias Schlosser steht vor dem Kondom-/Masken-Automat in der Ledererzeile 6 in Wasserburg am Inn.

Wasserburg am Inn - Ohne Maske darf man derzeit kein Geschäft betreten. Sollte sie aber doch mal vergessen werden, kann man sich in der Ledererzeile nun eine aus dem Automaten „ziehen“ - und das rund um die Uhr:

Schlüssel, Handy, Geldbeutel - das waren wohl bis Mitte April die Dinge, an die man gedacht hat, wenn man das Haus verlassen hat. Mittlerweile kommt dazu auch noch der Mund-Nasen-Schutz.


Denn seit 27. April gilt in ganz Bayern eine Maskenpflicht in Geschäften und in Öffentlichen Verkehrsmitteln. Durch diese soll die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus in der Bevölkerung verlangsamt werden. Personen ab dem sechsten Geburtstag müssen daher eine Einweg- oder Community-Maske tragen.

Wasserburg am Inn: Mund-Nasen-Schutz aus dem Automaten


Obwohl die Maske mittlerweile schon zum Alltag gehört, wird sie manchmal aber Zuhause vergessen. Die St. Jakobs Apotheke in Wasserburg am Inn hat sich deswegen nun etwas einfallen lassen. Seit einigen Wochen gibt es in Wasserburg jetzt rund um die Uhr Stoffmasken zu kaufen. „Die Idee dazu kam spontan“, so der Apotheker Tobias Schlosser gegenüber wasserburg24.de. „Wer fährt nicht Sonntags zur Tankstelle oder geht zum Essen und hat sie dabei schon einmal vergessen?“

Neben Kondomen gibt es in dem Automaten in der Lederzeile 6 daher jetzt auch waschbare und wiederverwertbare schwarze Stoffmasken zu kaufen. Eine Maske kostet drei Euro. Bezahlt werden kann nur mit Euro-Münzen.

Zu finden ist der Kondom-/Masken-Automat direkt gegenüber vom Eingang der St. Jakobs Apotheke. Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann hier ein Mund-Nasen-Schutz erworben werden.

jg

Kommentare