Wasserburger Theater muss noch eine Rolle besetzen

Jungschauspielerin gesucht!

+

Wasserburg - Die BAIRISCHE KOMÖDIE WASSERBURG unter Leitung von Jörg Herwegh pausiert bis Juli mit der "Miss Marple"-Tournee mit Erol Sander als Gaststar. Als unterhaltsames und weniger anstrengendes Intermezzo spielt die Komödie ein neues Stück in der Reihe "Spitzbuam vorm Königlich Bayerischen Amtsgericht" aus der Feder des Theaterleiters.

Es heißt "Josefitanz mit Gipsfuß oder Die Schlacht von Kraglfing". "Wir spielen am 11. Mai in Kolbermoor und am 13. Mai bei unserem Freund Jürgen Stillner vom Großwirt in Mirskofen bei Landshut, dann am ersten und zweiten Juni-Wochenende im Freiluft-Theater am Stoa bei Edling jeweils dreimal. Wir sind also bis Beginn der Fußball-WM rechtzeitig fertig." 

Zwar haben die Proben bereits begonnen, aber das Wasserburger Theater sucht noch dringend eine junge Dame zwischen 18 und 35 Jahren für eine Rolle. Herwegh: "Schauspielerische Erfahrungen in Schule oder bei Amateurtheatergruppen der Region wären zwar gut, aber nicht zwingend notwendig. In meinem Ensemble spielen viele alte Hasen, die mit ihrer Erfahrung gerne weiterhelfen. Wichtig ist aber, dass sie bayerisch sprechen kann und große Lust auf eine Fetzen-Gaudi hat. Diese Komödie wird ungewöhnlicher und schräger als die "Amtsgerichte" bislang. Es gibt eine speziell für das wunderschöne Freiluft-Theater am Stoa zugeschnittene Choreografie mit der größten Wirtshaus-Rauferei auf einer Bühne. Zumindest hier in der Region." 

Interessentinnen können sich bei Jörg Herwegh telefonisch unter 0174 - 97 96 191 oder per Email unter info@herwegh.info melden. Herwegh: "Freilich kann die junge Dame das erstmal ausprobieren und unser Ensemble kennenlernen. Die jüngste Schauspielerin ist zehn Jahre alt, unser ältester Schauspieler 65 Jahre. Wenn's nicht passt, dann passt's halt nicht. Aber einen Versuch ist es allemal wert."

Pressemitteilung Theaterbüro Jörg Herwegh

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser