+++ Eilmeldung +++

Urteil

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Weiterhin aktiv in Reitmehring

Kinder- und Jugendförderverein hat Zukunft

+
Die "alte" Vorstandsriege des Kinder- und Jugendförderverein beim Abschiedsfoto mit Bürgermeister Michael Kölbl: Andrea Heyenbrock und Thomas Pfeiffer verlassen das Vorstandsteam, als erste Vorsitzende wurde die bisherige Schriftführerin Ingrid Sihon gewählt.
  • schließen

Reitmehring – Tradition muss keinesfalls staubig sein. Der Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring bietet buntes und aktives Programm, bei der Hauptversammlung kam es zu Neuwahlen.

Veränderungen in der Vorstandschaft, als Wahlleiter das Stadtoberhaupt höchstpersönlich, als interessierte Gäste die beiden Stadträte Wolfgang Schmid und Armin Sinzinger. "Den Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring gibt es schon seit Jahrzehnten, umso schöner ist es, dass wir immer noch gut ankommen mit unserem Angebot", erklärte Andrea Heyenbrock, die scheidende erste Vorsitzende. Sie stellte sich nicht mehr zur Wahl, versprach jedoch weiterhin ihre Unterstützung in allen Vereinsbelangen.

„Die Angebote, die wir teils schon traditionell im Jahresprogramm haben, kommen gut an“, erklärt die erste Vorsitzende Andrea Heyenbrock als ihre „letzte Amtshandlung“. So habe sich der Weihnachtsbasar etabliert, zahlreiche Bürger freuen sich jedes Jahr, dort einzukaufen und somit dem Kinder- und Jugendförderverein finanziell unter die Arme zu greifen. „Ein herzliches Dankeschön gilt Bürgermeister Michael Kölbl, der uns auch heuer wieder einen Scheck durch die Sparkassen-Sozialstiftung überreicht hat, auf seinen Vorschlag hin wurden wir erneut bedacht“, so Heyenbrock vor den Anwesenden. Bereits zwei Jahre in Folge erhielten die Reitmehringer finanzielle Unterstützung durch Stiftungsgeld.

Buntes Jahr voller Erlebnissen

Der Rückblick auf das vergangene Jahr war Beweis dafür, dass die Reitmehringer einen äußerst aktiven Alltag leben. Von Mutter-Kind-Turnen bis hin zur Kleinkindergruppe, die sich ein Mal in der Woche im Turnraum des Kindergartens trifft, von klein auf wachse man mit den Angeboten des Kinder- und Jugendfördervereins auf und habe Schritt für Schritt für alle Altersgruppen ein Programm in Reitmehring, zeigten sich die Anwesenden begeistert. „Wir haben im Ferienprogramm beispielsweise einen sehr beliebten Kinderkochkurs, der 2014 so enorm gut ankam, dass er 2015 erneut ins Ferienprogramm aufgenommen wird“, erklärte Heyenbrock. Im vergangenen Jahr wurde auch das Angebot der Erlebnistouren unter Leitung eines erfahrenen Erlebnispädagogen für jüngere und etwas ältere Kinder gerne genutzt. Ebenso sei es 2014 wieder zum Aufstellen des Geburtstagsbaumes für Toni Meggle gekommen, hier konnte sich der Förderverein wieder beteiligen. Familienwintertag, Kindertheaterfahrten, das bekannte Petersfeuer, Kinder-Step-Aerobic sowie Ballsportstunden im Wechsel mit Aikido erweitern das aktive und abwechslungsreiche Programm, das für die Mitglieder des Kinder- und Jugendfördervereins Reitmehring als große Bereicherung des Alltags empfunden werde, hieß es auf der Hauptversammlung.

Besonders betont wurde die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Schützenverein sowie weiteren Reitmehringer Vereinen und Organisationen, die stets gerne mit dem Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring kooperieren.

Ebenso zeigte sich die Vorstandschaft einig, dass man mit den Angeboten niemals in Konkurrenz zu denjenigen Kinderprogrammen der anderen Stadtteile stehe. Man wolle jedoch den Familien aus dem Reitmehringer Gebiet eine wohnortnahe Angebotspallette gönnen, die seit vielen Jahren bereits Erfolg habe. „Eine unserer Gründungsmitglieder ist mittlerweile selbst Oma und hat den Verein mit ihren eigenen Kindern lange Zeit besucht“, blickten die Vorstandsmitglieder zurück. Die Familienberaterin aus Wasserburg, Erika Pohl, interessierte sich sehr für die Angebote. „So kann ich jungen Familien, die beispielsweise hier herziehen und mich nach Möglichkeiten fragen, gleich mitteilen, dass Reitmehring wirklich gut aufgestellt ist“, hieß es von Pohl.

Zahlen bestätigen erfolgreiches Tun

Ab sofort im Amt: Frisch gewählt und mit viel Freude dabei für die Belange des Kinder- und Jugendfördervereins Reitmehring e. V.

Der scheidende Kassier Thomas Pfeiffer legte einen ordentlichen Kassenbericht vor, erläuterte die Einnahmen und verglich mit den Ausgaben. Er hob beispielsweise den Erfolg des Weihnachtsbasars hervor, hier kam es zu einem Überschuss in Höhe von 1328,41 Euro. „Danke auch an das Kramerladl, das uns unsere Restbestände noch abgenommen und für uns weiterverkauft hat“, so Pfeiffer. Weitere Einnahmen gab es wegen des durch den Förderverein gemachten Kuchenverkaufs anlässlich des Tag der Offenen Tür im nahegelegenen Zaubergarten. Der eingeführte Nikolausdienst durch den Förderverein brachte ebenso Geld in die Kasse wie die jährlichen Mitgliedsbeiträge (im Jahr 2014 immerhin 2800 Euro). „Es war ein gutes Jahr, wir haben viele Einnahmen erzielen können, jedoch auch Ausgaben durch Fahrtenzuschüsse und Anschaffungen verbucht“, so Pfeiffer. Dem Kindergarten Reitmehring wurde beispielsweise ein Malatelier durch den Kinder- und Jugendförderverein spendiert, die Kindergartenleiterin schwärmte über das neue Angebot, das die Kinder sehr gerne nutzen und dankte dem Förderverein für die großartige Neuanschaffung.

Chefmütze weitergegeben

Es gab nicht die größten Überraschungen bei den Neuwahlen, doch die Posten der ersten Vorsitzenden sowie des Kassiers wurden neu besetzt. Ab sofort wird Andrea Heyenbrock nicht mehr als erste Vorsitzende aktiv sein, bleibt nach eigenen Aussagen jedoch dem Verein wohl gesonnen sowie gerne als Unterstützerin weiter dabei. Auf ihren Posten wurde Ingrid Sihon einstimmig gewählt. Als zweite Vorsitzende wurde Kerstin Hiebl bestätigt. Der langjährige Kassier Thomas Pfeiffer gab die Schatztruhe an Alexandra Baumann ab. Zur neuen Schriftführerin ernannt wurde Frau Fellner. Als zusätzliche Beisitzer bleiben dem Vorstandsteam Ruth Mayer und Elfriede Stangassinger erhalten. Bürgermeister Michael Kölbl fungierte als Wahlleiter und gratulierte der neuen Runde. „Ich wünsche Ihnen weiterhin so viel Freude und Kraft für die Belange der Kinder- und Jugendlichen aus Reitmehring“, so Kölbl.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser