Adventsveranstaltung des Heimatvereins

Krippenbrauchtum in Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch beim Heimatverein wird es weihnachtlich

Wasserburg - Am kommenden Montag, den 7. Dezember 2015, findet um 19.30 Uhr im Rittersaal auf der Burg eine Adventsveranstaltung des Heimatvereins statt.

Für Mitglieder wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro entstehen, Nichtmitglieder zahlen 10 Euro.

Dr. Sybe Wartena aus München wird über das Krippenbrauchtum in Bayern und die Entstehung der Krippensammlung im Bayerischen Nationalmuseum berichten. Es findet musikalische Umrahmung statt.

Die Krippensammlung des Bayerischen Nationalmuseums ist seit 1880 als erste dieser Art entstanden und umfasst bedeutende Zeugnisse ganz unterschiedlicher Krippentraditionen. Obwohl Krippen aus Bayern nur einen vergleichsweise kleinen Teil der Sammlung ausmachen, hängt die Entstehung der Sammlung doch eng mit den Weihnachtstraditionen Münchens im 19. Jahrhundert zusammen, in denen die verschiedenen Dulten und Märkte eine wichtige Rolle spielten – so auch der Kripperlmarkt, wo die ersten Figuren der Sammlung als Antiquitäten gekauft wurden. Der Eingang in eine Sammlung bedeutete für die Krippenfiguren einen gravierenden Funktionswandel. Die museale Präsentation belebte das Krippenbrauchtum neu und gab ihm zugleich eine neue Richtung.

Zu dieser Adventveranstaltung des Heimatvereins stehen im festlich geschmückten Rittersaal traditionell wieder Punsch und Adventsgebäck bereit.

Das neue Jahresprogramm wird zum Jahreswechsel gemeinsam mit den neuen Mitgliedsausweisen versendet. Die erste Veranstaltung im neuen Jahr wird am 25.01.2016 stattfinden.

Pressemitteilung Heimatverein

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser