Vorbereitung zu den olympischen Spielen der Retter

Mannschaft aus Wasserburg steht in den Startlöchern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mannschaft aus Wasserburg steht in den Startlöchern

Wasserburg - Bei den Johannitern in Wasserburg werden die Taschen gepackt, denn sie werden sich am kommenden Wochenende auf den Weg nach Mittelfranken machen. In Rednitzhembach nahe Nürnberg treffen sich am 17. Juli Johanniter aus ganz Bayern zum Landeswettkampf - den "Olympischen Spielen der Retter".

Im freundschaftlichen Wettstreit werden 35 Teams in unterschiedlichen Disziplinen ihr Können rund ums Retten und Helfen unter Beweis stellen.

Die Mannschaften treten dabei in vier verschiedenen Alters- und Ausbildungsklassen an. Nach einem Theorietest stehen praktische Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade auf dem Programm, unter anderem muss ein Trageparcours bewältigt werden. Erwartet werden etwa 700 Teilnehmer und Gäste.

Aus dem Ortsverband Wasserburg starten neun Johanniter "Unser Team möchte natürlich ganz vorne mit dabei sein", sagt Ortsjugendleiter Stefan Berndt von der Johanniter-Jugend.

"Beim Landeswettkampf starten wir in der Klasse der Sanitäter ab 16 Jahren. Da unser Nachwuchs schon ab 16 Jahren bei Sanitätsdiensten aktiv dabei ist und regelmäßig gemeinsam mit erfahrenen Rettern trainiert, fühlen wir uns absolut fit und freuen uns auf den Landeswettkampf", berichtet Berndt.

Auch sieben Schminker der Johanniter aus Wasserburg, die den Mimen beim Wettkampf realistisch aussehende Verletzungen schminken, werden beim Landeswettkampf in Franken aktiv sein.

Die Johanniter Bayern veranstalten alle zwei Jahre ihren Landeswettkampf, bei dem Mannschaften in verschiedenen Altersgruppen in unterschiedlichen Disziplinen starten.

Die Sieger in den einzelnen Klassen qualifizieren sich für den nächsten Bundeswettkampf, der 2017 in Koblenz ausgetragen wird.

Pressemitteilung Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser