Angriff auf 21-Jährige: "Täter weiter flüchtig"

+
Trotz eines Sondereinsatzkommandos gelang dem Asylbewerber die Flucht.
  • schließen

Wasserburg - Der brutale Angriff auf eine 21-Jährige beschäftigt die Kripo weiterhin. Der mutmaßliche Täter ist immer noch auf der Flucht. Die Fahndung läuft auf Hochtouren.

Wo hält sich Issa (21) auf? Diese Frage stellt sich die Kripo auch zwei Wochen nach dem brutalen Angriff auf eine 21-Jährige aus Albaching in einem Mehrparteienhaus in der Münchner Straße. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter war bisher ohne Erfolg. Mitte August soll er das Opfer mit einem Messer angegriffen haben - seitdem ist er nicht aufzufinden. "Der Täter ist weiterhin flüchtig", erklärte Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von wasserburg24.de: "Die Fahndung der Kripo läuft weiter."

Lese Sie dazu auch:

Man gehe weiterhin davon aus, dass sich der mutmaßliche Täter ins Ausland abgesetzt hat. Aus ermittlungstaktischen Gründen dürfe allerdings nicht herausgegeben werden, ob den Beamten Hinweise auf seinen aktuellen Aufenthaltsort vorliegen. "Der Täter könnte ja mitlesen und wäre dann gewarnt", betonte Sonntag.

Auch zum genauen Tathergang gebe es vorerst keine Auskünfte. "Zuerst müssen wir den Täter fassen und befragen, um herauszufinden, was damals geschehen ist. Das ist Täterwissen - und das dürfen wir nicht herausgeben", so Sonntag.

Das Opfer soll nach der schrecklichen Tat - die 21-Jährige soll eine Stichverletzung im Bauch davongetragen haben - auf dem Weg der Besserung sein. "Aber sie hat natürlich noch psychisch mit dem Vorfall zu kämpfen und ist nach wie vor traumatisiert", sagte Sonntag.

Bilder vom Polizeieinsatz am 15. August:

Wasserburg: Angriff auf eine Frau am Freitagabend 

SEK stürmt Wohnung in Wasserburg

hy/redro24

Aufgrund der unsachlichen und ausartenden Kommentare wurde bei diesem Artikel die Diskussion geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser