Attler Hof

Nach Stallbrand: Wie geht es dem Feuerwehrmann?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Wasserburg/Edling - Nach dem Stallbrand der Stiftung Attl laufen die Ermittlungen. Das Ereignis hat die Region bewegt. Beim Versuch, einen Stier zu retten, wurde ein Edlinger Feuerwehrmann verletzt. Wie geht es ihm jetzt?

Beim Stallbrand der Stiftung Attl entstand hoher Sachschaden. Außerdem kamen viele Tiere ums Leben. Die Ermittlungen laufen. Der Einsatz der Feuerwehr war herausfordernd, ein Feuerwehrmann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Beim Versuch, einen Stier in Sicherheit zu bringen, wurde der Edlinger Rainer G. von dem Tier verletzt.

Zwei Wochen später ist der erfahrene Feuerwehrmann immer noch krankgeschrieben, aber auf dem Weg der Besserung. "Wir sind sehr froh, dass nichts schlimmeres passiert ist", heißt es von Rainers Frau auf Nachfrage von wasserburg24.de.

Starke Prellungen und Quetschungen, Schmerzen im Rücken und Brustbereich. Doch die Familie ist glücklich, dass es zu keinen inneren Verletzungen kam. "Das hätte auch anders ausgehen können", so die Frau von Rainer G. weiter.

Auch seine Tochter war bei dem Einsatz in Attl mit der Edlinger Feuerwehr dabei. Sie fuhr jedoch nicht mit der Gruppe des Vaters mit, war deshalb nicht in diesem Bereich, als Rainer G. verletzt wurde. Die Einsatzkräfte zeigten sich sehr betroffen, als der Edlinger ins Krankenhaus gebracht wurde.

Video

Erleichterung bei allen, nachdem klar war, dass die Verletzungen nicht so schwerwiegend sind, wie ursprünglich angenommen. "Es wird noch einige Zeit dauern, bis Rainer wieder zu Einsätzen der Feuerwehr mit kann, er darf und kann noch nicht schwer heben und muss erst wieder ganz fit werden". Der Feuerwehr will er trotzdem treu bleiben, auch wenn er bei einem Einsatz verletzt wurde.

Bilder: Brand einer Stallung in Attel

Ausmaß nach Brand von Stall der Stiftung Attl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser