Bar in der Altstadt hat Zukunft

Wahn'sInn geht weiter: Drei Nachtleben-Profis übernehmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf einen guten Neustart im Wahn'sInn in Wasserburg: Manuel, Konrad und Stefan in der beliebten Bar in der Altstadt.
  • schließen

Wasserburg – Wahnsinn, das Nachtleben in der Altstadt ist nicht kleinzukriegen. Die von Carlos Santos geschaffene Bar Wahn‘sInn übernehmen ab sofort drei absolute Insider. Stefan, Manuel und der überregional bekannte DJ Berlus alias Konrad Bräu.

„Wir erfinden das Nachtleben nicht neu, aber wir geben der Location unseren eigenen Charakter“, sind sich Manuel Scheyerl, Stefan Staudinger und Konrad Bräu einig.

Das Dreiergespann hat Erfahrung im Party- und Nachtlebenbereich. DJ Berlus ist mit ca. 150 Auftritten in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Manuel und Stefan betreiben neben dem Wahn’sInn auch das Muvi in Schwindkirchen, die Whiskymühle in Bruckmühl und sind Inhaber der Firma SAS Veranstaltungstechnik.

Seit dem 1. Januar 2016 sind Manuel, Stefan und Konrad die Nachfolger von Carlos Santos, der zum Jahresende 2015 dem Wahn‘sInn den Rückengekehrt hatte. „Es gefällt uns hier sehr gut und wir drei haben alle in Wasserburg das Licht der Welt erblickt“, lächelt Stefan Staudinger.

Am 5. Januar 2016 wird gefeiert: Im Wahn'sInn steigt am "Vorfeiertag" eine 3-Königs-Gaudi. Ab 21 Uhr geht's los.

„Die Romanze zum Nachtleben begann hier in diesen Räumen“, schmunzelt Konrad Bräu. Er habe hier vor sechs Jahren seine DJ-Karriere begonnen und sei Carlos Santos sehr dankbar, dass er die Location so bekannt und beliebt gemacht habe. „Auch wir freuen uns sehr auf unser Publikum im Wahn‘sInn und wollen möglicherweise in den Sommermonaten das Wahn‘sInn mit neuen Ideen umgestalten und noch attraktiver machen“, so Manuel Scheyerl gegenüber wasserburg24.de.

Dass sich die Bar in der Wasserburger Altstadt zu einer sehr beliebten Location gemausert hat, ist kein Geheimnis. Und so soll es auch weitergehen.

Auf die neue Konzeption der Sperrzeit werde man sich ohne Meckerei vorbereiten und versuchen, ein Mittelmaß zu finden, das den Gästen – aber auch dem Anspruch der Stadt und den Anwohnern gerecht werde, so Stefan Staudinger.

Kickern, Feiern, Ratschen! Im Wahn'sInn gibt es viel, das Spaß macht.

„Wir haben uns bereits mit Stadträten, Anwohnern und dem Bürgermeister, sowie mit den Wasserburger Wirten ausgetauscht und wollen hier einen gelungenen Start hinlegen im und mit dem Wahn‘sInn“, betont Konrad. Wichtig dabei: Die drei Inhaber der beliebten Bar werden von Türstehern unterstützt, die sich der Situation anpassen werden.

Das erwartet die Gäste

Vieles bleibt zu Beginn erst mal wie gehabt. Das Wahn‘sInn ist zu den gewohnten Zeiten von Donnerstag bis Samstag sowie vor Feiertagen geöffnet, es gibt keine großen Veränderungen in den kommenden Monaten, bevor eine Umgestaltung stattfinden wird. „Das Musikangebot wird jeden Geschmack begeistern“, zeigt sich Konrad selbstbewusst.

Den Drei ist bewusst, dass Carlos Santos eine große Fangemeinde hatte. Doch mit viel Herzblut, Einsatzwillen und einer großen Portion Erfahrung und zugleich Ehrgeiz im Gepäck soll der Neustart für die drei Nachfolger mit dem Wahn‘sInn gut gelingen.

Gefeiert wird freilich auch: Am heutigen Dienstag, den 5. Januar 2016, gibt es eine 3-Königs-Gaudi, quasi einen Vorfeiertag in der Bar. Los geht’s am Dienstag um 21 Uhr.

Die Drei wollen sich in diesem Zuge auch noch bei Carlos bedanken. „Ein Platzal ist natürlich immer fürn Carlos reserviert“ so Konrad. Auch wir sind sicher, dass Carlos des Öfteren als Gast im Wahn’sInn zu sehen sein wird.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser