Neubürgerempfang im Rathaus

Herzlich Willkommen in der Stadt

+
Die Stadtknechte eröffnen jedes Jahr den Neubürgerempfang und haben reihenweise Fans.
  • schließen

Wasserburg - Schon fast traditionell lud Bürgermeister Michael Kölbl die Neubürger der Stadt zu einem kleinen Umtrunk ins Rathaus. Die Infos und das herzliche Hallo kamen gut an. 

"Ich darf Sie herzlich begrüßen in Ihrer neuen Heimat und freue mich, dass Sie unserer Einladung ins Rathaus gefolgt sind", betonte Bürgermeister Michael Kölbl am Montagabend. Der Neubürgerempfang ist von viel Menschlichkeit geprägt.

Bereits am Eingang des Rathauses begrüßte das Stadtoberhaupt die ankommenden Gäste. Knapp 50 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um sich zu informieren. Mit dabei waren Vertreter des Stadtrates sowie viele Einrichtungen und Organisation.

Viele Informationen wurden ausgetauscht. Wasserburg kann große Vielfalt bieten.

Die neuen Bürger, die in den vergangenen Monaten nach Wasserburg gezogen sind, kommen von überall her. Alex und Stephanie beispielsweise zogen von Bruckmühl in die idyllische Kleinstadt, haben das Burgerfeld für sich entdeckt. "Es ist eine gute Mischung hier, es ist alles sehr zentral, wir können mit dem Fahrrad zügig in die Stadtmitte, es ist eine Stadt und doch sehr überschaubar, das gefällt uns sehr gut", erklärt Neubürgerin Stephanie. Auch die Lage Wasserburgs an sich gefalle den beiden, weil man auch schnell Anbindung zu Großstädten habe, dennoch ländlich wohnen könne.

Die Schwärmerei der Stadt ist von Vielen zu hören.

Zwei junge Frauen zogen in die ersten eigenen Wohnungen und haben sich die Wasserburger Altstadt als Neustart ausgesucht. "Wir kommen aus dem Umland und haben es nicht weit zu unseren Familien, genießen das Stadtleben aber sehr", zeigen sich beide glücklich.

Wasserburg habe eine tolle Atmosphäre zu bieten, das sei nicht in jeder Stadt zu finden.

Musik für die Neubürger im Rathaus Wasserburg

Schön zu merken, dass Wasserburgs Neubürger aus allen Generationen kommen. Von jungen Familien bis hin zu Senioren, von sportlich Interessierten bis hin zu Kulturliebhabern.

Die Stadtknechte übrigens brachten wieder das Mittelalter in die historische Stadt hinein. Sie eröffneten den Neubürgerempfang und bekamen besonders viel Applaus. Nach den Informationen des Bürgermeisters gab es im Foyer des Rathauses noch eine Brotzeit und Musik, die Bürger tauschten sich untereinander aus und ratschten gerne auch mit dem Stadtoberhaupt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser