Großeinsatz, Verfolgung und Festnahme in Wasserburg

Räuber lauert mit Pistole und Sturmhaube vor Tankstelle

+
  • schließen
  • Heinz Seutter
    Heinz Seutter
    schließen

Wasserburg - Gut und schnell reagiert hat der Tankwart einer Tankstelle am Dienstagabend, 28. November, und gegen 23 Uhr telefonisch die Polizei über eine bewaffnete Person auf dem Tankstellengelände informiert. 

UPDATE, Mittwoch, 15.20 Uhr - Polizeimeldung:

Beamten der Polizeiinspektion Wasserburg gelang dort wenig später die Festnahme eines 36-Jährigen. Vermutet wird, dass der Mann den Tankwart ausrauben wollte. Der Tankwart hatte die Tankstelle schon geschlossen und die Eingangstüren versperrt. Er selbst war gegen 23 Uhr im Begriff den Kassenraum zu verlassen und bemerkte dabei eine Bewegung außerhalb des Gebäudes. 

Dort beobachtete er einen Mann, der mit einer Pistole bewaffnet war und offenbar an der Türe auf ihn lauerte. Sofort rief der Tankwart die Polizei an und schilderte detailliert seine Erkenntnisse. Der telefonische Kontakt wurde solange aufrechterhalten, bis Streifen der Polizeiinspektion Wasserburg und umliegender Dienststellen vor Ort eintrafen. So waren die Beamten über die Situation an der Tankstelle ständig informiert. 

Erste eintreffende Beamtinnen und Beamte bemerkten den sofort flüchtenden Mann und verfolgten ihn. Nach kurzer Strecke konnte er eingeholt und gestellt werden. Bei seiner Festnahme trug der 36-jährige Wasserburger noch seine Sturmhaube und führte eine Schreckschusspistole mit sich. 

Die weiteren Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes übernahm noch am Abend die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim. Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen den 36-Jährigen einen Haftbefehl. Bei der Vorführung des Tatverdächtigen ordnete ein Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft gegen diesen an. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Möglicherweise haben Passanten den Mann auf den Tankstellengelände oder im Umfeld beobachtet. Wer diesen wahrgenommen oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten sich mit der Kripo Rosenheim unter 08031/200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Die Erstmeldung:

"Die Verhaftung fand auf dem Gelände eines Autohauses statt", bestätigte Andreas Guske, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Nachfrage von wasserburg24.de. Näheres zu den Umständen und den Gründen für die Verhaftung könne aus ermittlungstaktischen Gründen jedoch noch nicht mitgeteilt werden. 

Die Öffentlichkeit werde im Laufe des Nachmittags durch eine Pressemeldung informiert. 

Leser von wasserburg24.de waren auf den Einsatz aufmerksam geworden und verständigten die Redaktion.

Leserreporter: 

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & A pp Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser