Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großer Endspieltag beim TC Reitmehring

Niklas Bernwieser und Samuel Schatz sind zweifache Vereinsmeister

Niklas Bernwieser und Samuel Schatz sind zweifache Vereinsmeister.
+
Niklas Bernwieser und Samuel Schatz sind zweifache Vereinsmeister.

Bei optimalen äußeren Rahmenbedingungen konnten die diesjährigen Endspiele im Rahmen der Vereinsmeisterschaften des TC Reitmehring durchgeführt werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Reitmehring - Im Gesamten Jugendbereich erfolgten alle Spiele über die Sommermonate hinweg in Modus „Jeder-gegen-jeden“. Somit ergab sich am Ende aller Matches folgendes Ergebnistableau: Die Gruppe der Juniorinnen und Junioren wurde geprägt von einem stark aufspielenden Samuel Schatz, der alle Matches für sich entscheiden konnte. Den zweiten Platz erspielte sich Heidi Falter vor dem Drittplatzierten Patrick Linner.

Seinen zweiten Titel holte sich Samuel Schatz in der Spielklasse der Gruppe U-16. Er konnte auch hier alle seine Spiele erfolgreich gestalten und damit den Vereinsmeistertitel für sich beanspruchen. Manuel Di Pasquale landete verdient auf dem zweiten Platz. Ulla Ploog und Angela Küspert hießen die Siegerinnen bei den Hobby-Damen. Sie verwiesen Uschi Küspert und Karin Schillhuber auf Platz zwei. Im Spiel um den dritten Platz setzten sich Elisabeth Baumann und Gerti Traudvetter souverän gegen Ariane Waller und Christa Schex durch. Das Endspiel im Herren-Doppel war alters- und ergebnistechnisch eine eindeutige Angelegenheit. Marko Knezevic und Niklas Bernwieser ließen vom ersten Ballwechsel weg keine Kompromisse gegen Ulli Scheubeck und Gerd Schex zu. Sehr eindeutig und souverän erspielten sie sich den verdienten Meistertitel.

Das Vater-Sohn Doppel Uwe und Samuel Schatz belegte den dritten Platz. Das Finale der Herren war geprägt von zwei unterschiedlichen Spielweisen. „Die Jugend“ – vertreten durch Adrian Zeislmeier – versuchte mit schnellem, platzierten und aggressiver Spielweise zum ersehnten Erfolg zu kommen. „Die Erfahrung“ – vertreten durch Niklas Bernwieser – konterte mit hoher Laufbereitschaft, dosiertem Tempo in den Schlägen und erkennbar mehr Geduld. Letztendlich erzielte Niklas Bernwieser einen deutlichen Erfolg und erspielte sich seinen zweiten Meistertitel an diesem Nachmittag. Adrian Zeislmeier wird die Erfahrung aus diesem Spiel mitnehmen und deutlich stärker im nächsten Jahr zurückkehren.

Pressemitteilung TC Reitmehring

Kommentare