Wegen Flüchtlingsaufnahme

Trotz Hallenbelegung: Sportunterricht gesichert

+
In der Realschulturnhalle in Wasserburg werden vorübergehend Flüchtlinge untergebracht. Der Sportunterricht soll aber weiter Bestand haben.
  • schließen

Wasserburg – Es war eine besonders positive Meldung, die Bürgermeister Michael Kölbl zum Besten gab: Es fällt kein Sportunterricht wegen der Flüchtlingsaufnahme in der Realschulturnhalle aus.

Ende November 2015 werden ungefähr 200 Asylbewerber in der Realschulturnhalle untergebracht. Wie lange genau dies sein wird, ist noch völlig unklar. Zahlreiche Organisationstalente haben es nun geschafft, dass der gesamte Schulsport ungemindert stattfinden kann

. „Es wird umverteilt in die anderen Hallen, die es im Stadtgebiet gibt und ich danke allen, die daran mitgewirkt haben, dass wir das schaffen“, betonte Michael Kölbl. „Man rückt jetzt einfach ein wenig zusammen“, so Kölbl. So werde die Badriahalle beispielsweise vorrübergehend dreigeteilt genutzt anstatt wie bisher in zwei Einheiten gefasst. Auch TSV-Sport könne umgebucht werden auf andere Hallen und andere Wochentage oder auf Wochenenden. „Sport bleibt in der Stadt wichtig und wir sind sehr froh, dass wir auch den Schulsport umorganisieren konnten“, verdeutlicht das Stadtoberhaupt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser