Kulturstiftung der Sparkasse Wasserburg

Kultur im Altlandkreis hat hohen Stellenwert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kultur in und um Wasserburg ist besonders vielfältig. Die Kulturstiftung erinnert jedes Jahr an das großartige Engagement der Menschen
  • schließen

Wasserburg - Die Kulturstiftung, die von der Sparkasse Wasserburg verwaltet und jährlich Geldbeträge daraus an Kulturprojekte aus dem Altlandkreis fließen, fand auch am Mittwochabend wieder einen feierlichen Rahmen.

Sparkassenvorstand Peter Schwertberger schwärmte während seiner Eröffnungsrede von der Vielzahl der Kulturschaffenden. "Sie sind eine Bereicherung für den Altlandkreis und geben soviel Kraft und Leidenschaft, Kultur ist ein Gewinn für die Region", so Schwertberger am Mittwochabend in Wasserburg. Die Kulturstiftung hat seit Jahren Bestand, traditionelle Kulturprojekte, aber auch neuere Aktionsmodule werden mit Stiftungsgeldern bedacht. "Ob groß oder klein, ob ein mal jährlich oder in ganz besonders häufigem Rhythmus, die Kultur macht unsere Umgebung so lebendig, das alles funktioniert nur durch das unermüdliche Engagement der Menschen hier im Altlandkreis", zeigt sich Schwertberger begeistert.

Kulturstiftung unterstützt Kultur im Altlandkreis

Auch Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl äußerte sich zuversichtlich, dass die bestehende Kultur, und die, die sich zukünftig entwickle, herausragend und bewundernswert für die Region sei. "Es macht uns alle sehr stolz, dass Sie sich so für kulturelle Belange einsetzen", heißt es vom Rathauschef.

Kultur kostet Geld

Insgesamt 35600 Euro wurden für Kulturprojekte verteilt. In gemeinsamer Absprache wurde durch das Gremium die Ausschüttung besprochen, diejenigen Kulturschaffenden, die bedacht wurden, zeigten sich äußerst erfreut über die Gelder. 19 Organisationen und Vereine erhielten einen Scheck, viel Anerkennung und Applaus für das Tun.

Diese Vereine und Organisationen wurden mit Stiftungsgeld bedacht

Nicht nur aus der Stadt und dem nächsten Umland von Wasserburg gibt es tolle Kulturaktivitäten, der Altlandkreis Wasserburg, darunter bekanntlich auch Kommunen, die nun dem Landkreis Mühldorf und Erding zugeschrieben sind, glänzen durch besondere Augenblicke. Darum waren auch Mühldorfs Landrat Georg Huber und der stellvertretende Landrat aus Erding, Neben Michael Kölbl war auch der stellvertretende Landrat des Kreises Rosenheim, Josef Huber, da. Auch von ihm gab es viel Lob, mit welch starkem Einsatz in der Region die Kultur einen hohen Stellenwert erhalten habe. Zeit für Austausch untereinander gab es an dem Festabend genug, genau dies sei auch das Ziel, die Kulturschaffenden als große Gemeinschaft zu sehen, so die Verantwortlichen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser