Stiftung Attl

Topflappen für den guten Zweck - Rechtmehringer Förderstätten erhalten großzügige Spende

Monika Schweiger verkauft ihre Unikate für einen guten Zweck.
+
Monika Schweiger verkauft ihre Unikate für einen guten Zweck.

Monika Schweiger ist bekannt für ihre gehäkelten und handgemachten Topflappen und verkauft diese für einen guten Zweck. Dieses Mal ging die Spende an die Rechtmehringer Förderstätten der Stiftung Attl.

Die Mitteilung der Stiftung Attl im Wortlaut:


Attl - Jedes Jahr vor Weihnachten arbeitet Monika Schweiger viele Stunden in ihrer Handarbeitsstube und verkauft ihre Unikate für einen wohltätigen Zweck. 2021 ging der Erlös aus ihrer jüngsten Aktion, bei der sie viele Topflappen häkelte und nähte, an die Rechtmehringer Förderstättengruppen der Stiftung Attl. Über die Förderstiftung der Stiftung Attl spendete sie 500 Euro an die beiden Gruppen. Diese freuen sich und denken schon über den besten Verwendungszweck nach – Herzlichen Dank!

In der Attler Förderstätte finden Menschen, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung keiner Arbeit nachgehen können, einen zweiten Lebensbereich. Der Schwerpunkt der Betreuung liegt auf der individuellen Förderung. Die 16 Gruppen verteilen sich auf die Standorte Attel, Wasserburg und Rechtmehring.


Die Förderstiftung der Stiftung Attl setzt sich dafür ein, Zuwendungen oder Initiativen zu bündeln und mit diesen unmittelbar die Arbeit der Stiftung Attl bzw. die von ihr betreuten Personen zu unterstützen. Den Vorstand bilden Peter Schwertberger (Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Wasserburg) und Friedrich Seipel (früherer Vorstand der Stiftung, jetzt im Ruhestand).

Pressemitteilung Stiftung Attl

Kommentare