18-Jähriger zu Polizistin: "Sie können mir einen blasen"

Wasserburg - Was Alkohol anrichten kann, zeigt dieses Beispiel: Ein 18-Jähriger zeigte Beamten nicht nur den Mittelfinger - er forderte eine Polizistin auch auf, ihm einen zu blasen.

Am 5. Januar gegen 22.20 Uhr wurden zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion Wasserburg von einem 18-jährigen Edlinger beleidigt.

Die eingesetzten Polizeibeamten überwachten gerade den fließenden Verkehr auf der Münchner Straße stadteinwärts, als ein vollbesetztes Fahrzeug am Dienstwagen der Polizei vorbeifuhr. Als einer der Insassen die Beamten sah, hob er seine Hand und zeigte als Zeichen seiner Missachtung seinen Mittelfinger zu den Beamten.

Das Fahrzeug wurde im Anschluss auf der Burg angehalten. Der besagte Insasse wurde gebeten auszusteigen. Hier konnte sofort festgestellt werden, dass der Jugendliche alkoholisiert war. Auf Nachfrage ob er mit einem Atemalkoholtest einverstanden sei gab er an, dass die weibliche Polizeibeamtin „ihm gerne einen blasen könnte“.

Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Nur deswegen, da sich ein nicht alkoholisierter, vernünftiger Insasse des Fahrzeuges bereit erklärte für den ausfälligen Jugendlichen zu sorgen, sahen die Polizeibeamten von einer Gewahrsamnahme ab.

Und wieder einmal zeigt sich was Polizeibeamten in ihrem täglichen Dienst erdulden müssen, während sie für das Wohl der Allgemeinheit arbeiten.

Den Edlinger erwarten nun zwei Anzeigen wegen Beleidigung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser