Hoher Schaden nach Unfall bei Eiselfing

BMW kracht in Schulbus: 22-Jähriger schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Eiselfing - Am Donnerstag hat sich auf der St2092 ein schwerer Unfall ereignet. Ein BMW krachte bei einem Überholmanöver frontal in einen Schulbus. Eine Person wurde schwer verletzt, der Sachschaden ist hoch.

UPDATE, Freitag 11.35 Uhr:

Donnerstagmittag ereignet sich gegen 12.40 Uhr ein folgenschwerer Zusammenstoß zwischen Auto und Reisebus. Beim Überholen eines anderen Autos übersah ein 22-jährige Obinger, unterwegs mit seinem BMW der 5er-Reihe, auf nahezu gerader Strecke einen entgegenkommenden Omnibus eines 45-Jährigen Wasserburgers. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung konnte der Busfahrer die Kollision nicht mehr vermeiden.

Mit schweren Verletzungen kam der BMW-Fahrer ins Krankenhaus Wasserburg, der Busfahrer blieb unverletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von etwa 60.000 Euro.

Die Staatsstraße 2092 Wasserburg - Halfing wurde von zahlreichen Kräften der beteiligten FFW auf polizeiliche Weisung über eine Stunde komplett gesperrt.

Unfall bei Eiselfing: BMW kracht in Schulbus

Erstmeldung:

Ein schwerer Unfall hat sich um kurz vor 13 Uhr auf der St2092 bei Eiselfing ereignet. Laut ersten Informationen hat ein BMW bei einem Überholmanöver einen entgegenkommenden Schulbus übersehen und krachte frontal in diesen.

Die Motorhaube des BMW wurde bei dem Crash bis zur Windschutzscheibe zurückgeschoben; sein Fahrer musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Busfahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Glücklicherweise befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Schüler im Bus.

Die St2092 war für zwei Stunden komplett gesperrt. Da der Bus nicht mehr fahrbereit war, musste ein Spezialkran zur Bergung geholt werden.

Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst die Feuerwehren Bachmehring und Wasserburg.

mh/mit/Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser