Zweistündiger Ausstand am Donnerstag

Heute großer Warnstreik bei Meggle in Wasserburg

Streik am Meggle-Werk in Wasserburg
+
Das Meggle-Werk in Wasserburg wird am Donnerstag, 1. Oktober bestreikt.

Wasserburg - Der Bayerischen Milchwirtschaft steht eine Warnstreikwelle bevor, das teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am Mittwoch, 30. Oktober mit. Nachdem am Mittwoch bereits bei Alpenhain in Pfaffing gestreikt wurde, geht es bei Meggle in Wasserburg weiter.

Am Donnerstag, 1. Oktober wird in der Region wieder gestreikt. Manuel HalbmeierNGG-Sekretär in der Region Rosenheim-Oberbayern, bestätigte gegenüber wasserburg24.de, dass die Mitarbeiter der Molkerei Meggle in Wasserburg von 13 bis 15 Uhr vor dem Werksgelände in Streik treten. „Wir rechnen mit 150 Teilnehmern“, so Halbmeier. Mit vor Ort sein wird auch Landessekräter Daniel Mühlberger von der Produktionsgewerkschaft (Pro.Ge) in Salzburg.


Hintergrund des Streiks ist, dass sich NGG und der Arbeitgeberverband (abe) bei der ersten Verhandlungsrunde am 10. September zum Abschluss eines neuen Entgelttarifvertrages in der bayerischen Milchwirtschaft nicht auf ein Ergebnis einigen konnten. Die Arbeitgeber haben lediglich eine Erhöhung von 1,5 Prozent angeboten. Bei der Forderung der NGG nach sechs Prozent Erhöhung der Entgelte (mindestens 190 Euro) und 125 Euro Erhöhung der Ausbildungsvergütungen liegen die Positionen beider Seiten deutlich auseinander. „Wenn man bedenkt was die Kolleginnen und Kollegen im letzten und in diesem Jahr geleistet haben, dann klingt das Angebot der Arbeitgeber wie ein schlechter Scherz.“, so Mustafa Öz, Landesbezirksvorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Bayern.


Laut NGG stehe der Milchwirtschaft daher eine Warnstreikwelle bevor. Die zweite Verhandlungsrunde findet am 8. Oktober in Fürstenfeldbruck statt. In der bayerischen Milchwirtschaft arbeiten 18.687 Menschen und die Branche hat im Jahr 2019 einen Rekordumsatz von 11,7 Milliarden Euro erwirtschaftet (Stand: 2019, Bayerisches Landesamt für Statistik). Zu den Betrieben der Branche zählen in der Region: Danone GmbH, Hochwald Foods GmbH, Molkerei Meggle Wasserburg, J. Bauer GmbH & Co. KG, Bergader Privatkäserei, Milchwerk Jäger, Molkerei Weihenstephan, Almil AG, Wendelstein Käsewerk, Milchwerke Berchtesgadener Land.

Streik bei Alpenhain

Erst am Mittwoch, 30. September, traten die Mitarbeiter der Firma Alpenhain in Pfaffing in Streik. Durch die Arbeitsniederlegung am frühen Mittwochmorgen kam die Produktion im Werk für 24 Stunden zum Erliegen. „Die Beschäftigten sind wütend darüber, dass sich Alpenhain weiterhin weigert, nach Tarif zu zahlen. Sie verlangen dieselben Standards, wie sie in der bayerischen Milchindustrie gang und gäbe sind!“, sagt Gewerkschaftssekretär Manuel Halbmeier.

Streikende am Mittwoch (30. September) bei Alpenhain: Seit dem frühen Morgen haben sich alle drei Schichten an der Arbeitsniederlegung beteiligt, so die NGG. Die Folge war ein kompletter Stillstand im Werk.

Die Firma Alpenhain äußerte sich zu den Vorwürfen der NGG uter anderem folgendermaßen: „Wir sind weiterhin an einer innerbetrieblichen Lösung bezüglich eines neuen Vergütungskonzeptes interessiert. Eine solche Betriebsvereinbarung ist mitbestimmungspflichtig. Daher wurde auch eine Projektgruppe gebildet, in welcher der Betriebsrat vertreten ist.“

wasserburg24.de berichtet im Anschluss an den Streik.

jb

Kommentare