In Wasserburg: 

Das ändert sich zum Jahreswechsel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Zum 1. Januar gibt es in der Stadt einige Änderungen: Künftig werden die Stadtführungen und ein Besuch im Badria teurer. Der Stadtrat gab zudem bereits bekannt, dass die Friedhofsgebühren ansteigen. 

Wie das OVB berichtet, bleibe für die Bewohner der Kernstadt Wasserburg der Strompreis gleich. In den umliegenden Stadtteilen gebe es hingegen leichte Erhöhungen

Bei Wasser und Abwasser als „kostendeckende Einrichtungen“ seien regelmäßige Neukalkulationen nötig. Zum Jahreswechsel wird das Wasser billiger, das Abwasser hingegen teurer.

Insgesamt bedeutet das für eine vierköpfige Durchschnittsfamilie in Wasserburg: Ab bis 31. Dezember 2020 werden 106 Euro mehr für die Schmutzwasserentsorgung fällig, dafür spart man 104 Euro beim Frischwasser. Die Mehrkosten liegen bei zwei Euro.

Das Badria erhöht zum 1. Januar die Eintrittspreise für Bad und Sauna durchschnittlich um etwa drei bis fünf Prozent

Die Wasserburger Stadtführungen werden zum Jahreswechsel ebenfalls teurer

Auch für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen in den beiden Friedhöfen in der Altstadt und Am Herder gelten ab 2017 neue Gebühren. Die Gebühren erhöhen sich um rund 13 Prozent.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser