Kritik an Rahmenbedingungen des Sport-Events

Wasserburger Altstadtspringen auch 2020 - mit diesen Änderungen

+
2020 gibt es wieder das Sport-Event Altstadtspringen in Wasserburg. 
  • schließen

Wasserburg - Positive Resonanz, athletische Sportler und einzigartiges Ambiente: Das Altstadtspringen ist auf dem besten Weg sich als feste Veranstaltung in der Innstadt zu etablieren. Bei der Genehmigung für die Durchführung im kommenden Jahr aber fand die Stadt deutliche Worte der Kritik.  

Kalte Temperaturen und teils schwere Regenschauer waren heuer im Mai die Begleiterscheinungen des 2. Altstadtspringens in der Wasserburger Herrengasse. Besonders in die Kritik geriet im Frühjahr 2019 die Rotter Band "Raccoons". Sie hatten mit Vorwürfen aus der Bevölkerung zu kämpfen, dass sie unter anderem zu laut gespielt hätten. 

"Handelt sich nicht um eine Party" 

"Die direkten Anwohner fühlten sich belästigt von dem Bass, der von der Bühne dröhnte und der allgemein sehr lauten Musik", erinnerte sich Bürgermeister Michael Kölbl an den 11. Mai 2019.

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 17. Oktober mussten die Mitglieder entscheiden ob und unter welchen Umständen das Event 2020 wieder stattfinden kann. 

"Ich habe am Veranstaltungsabend sehr viele wütende Anrufe bekommen und muss zugeben, dass es brutal war - selbst durch das geschlossene Fenster und durch den Telefonhörer konnte ich die Musik vernehmen. Das geht so nicht, wir müssen uns an die Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetzes halten. Die Lautstärke war nicht gerechtfertigt, es handelt sich um eine Sportveranstaltung und nicht um eine Party", unterstrich der Bürgermeister. 

Der zweite Bürgermeister der Stadt und SPD-Kollege Werner Gartner, bekannte sich als großer Unterstützer "dieses großartigen Events", mahnte aber an: "Wenn die Band die Rückmeldung bekommt, dass sie zu laut spielt, dann muss sie reagieren."

Kugelstoßen wied es 2020 in der Herrengasse nicht mehr geben als zusätzliche Disziplin beim Wasserburger Altstadtspringen. 

Kugelstoßen bleibt einmaliger Wettbewerb

Die Veranstalter berufen sich 2020 auf das Konzept des erstmalig stattfindenden Altstadtspringens - ohne weitere Disziplinen wie das Kugelstoßen, das heuer erstmals als Ergänzung eingeführt wurde.

Gartner dazu: "Ich finde es gut, dass es zurück zu den Wurzeln geht und nur noch Stabhochsprung im Fokus steht. Das Kugelstoßen war schließlich nicht ganz ungefährlich." 

Einstimmig genehmigten die Ausschussmitglieder am Ende der Diskussion die Durchführung des 3. Wasserburger Altstadtspringens am 16. Mai 2020. Veranstalter des Events ist der TSV 1880 Wasserburg

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT