Pressemitteilung Stadtwerke Wasserburg

Befristete Absenkung des Umsatzsteuersatzes von 19 auf 16 Prozent

Wasserburg - Das Bundeskabinett hat am 12. Juni beschlossen, dass die Umsatzsteuer für einen Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember vorübergehend von 19 Prozent (Regelsteuersatz) bzw. 7 Prozent (ermäßigter Steuersatz) auf 16  bzw. 5 Prozent abgesenkt wird.

Das entsprechende Gesetz dazu ist allerdings noch nicht verabschiedet und seitens des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) gibt es nur den Entwurf eines BMF-Schreibens. Dieses Schreiben enthält neben vielen anderen Hinweisen auch Ausführungen, wie die zeitweise Absenkung der Umsatzsteuer bei Strom-, Gas-, Wasser-, Kälte- und Wärmelieferungen in der Praxis zu erfolgen hat. Zwar handelt es sich noch nicht um eine verbindliche Vorgabe, nach den Vorstellungen des BMF hängt es aber vom Ablesezeitpunkt und vom Abrechnungszeitraum ab, ob Strom, Gas, Wasser, Kälte und Wärme mit 19 % (7 %) oder mit 16 % (5 %) abgerechnet wird.


Um auf dieser Grundlage sicherzustellen, dass den Kunden der Stadtwerke Wasserburg a. Inn auf jeden Fall die Reduzierung der Umsatzsteuer für volle 6 Monate zugutekommt, ist es notwendig, die Strom- und Wasserzählerstände zum 30. Juni zu ermitteln. Um keine zusätzliche Zählerablesung vornehmen zu müssen, werden die Stadtwerke zum 30. Juni eine automatische Schätzung der Zählerstände vornehmen. Die Schätzung beruht auf den Vorjahresverbrauchswerten. Eine automatische Reduzierung der monatlichen Abschläge erfolgt nicht. Wer aber möchte, dass sich sein Abschlag ab Juli verringert, kann dies gerne den Stadtwerken mitteilen, ansonsten erfolgt die Korrektur der unterjährigen Steuerabsenkung mit der Jahresabrechnung.

Wer nicht möchte, dass seine Strom- und Wasserzählerstände geschätzt bzw. hochgerechnet werden, kann seine Zähler gerne auch selbst zum 30. Juni ablesen und die Werte den Stadtwerken mitteilen:


  • Telefon: 0 80 71 / 90 88 - 0
  • Fax: 0 80 71 / 90 88 - 33
  • E-Mail: info@stadtwerke-wasserburg.de

Postadresse:

  • Stadtwerke Wasserburg a. Inn
  • Max-Emanuel-Platz 6
  • 83512 Wasserburg a. Inn

Die Stadtwerke Wasserburg a. Inn geben die Absenkung der Mehrwertsteuer gerne an ihre Kunden weiter und versuchen dies, so unbürokratisch wie möglich, umzusetzen. Die Stadtwerke möchten sich an dieser Stelle sehr herzlich bei ihren Kunden für ihre Mithilfe, ihr Verständnis und ihre Treue zu den Stadtwerken Wasserburg a. Inn bedanken.

Pressemitteilung Stadtwerke Wasserburg a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare