Am Wasserburger Bahnhofsplatz 

BürgerBahnhof: Überwiegend Wasserburger suchen Beratung 

+
Der BürgerBahnhof am Wasserburger Bahnhofsplatz ist Anlaufstelle für Bürger mit sozialen Belangen. 
  • schließen

Wasserburg - Die ersten Ideen entwickelten sich bereits 2010, sechs Jahre später eröffnete der BürgerBahnhof seine Pforten. Eine Einrichtung, die Bürger bei sozialen Belangen unterstützt, war geboren. 

"Wohin soll ich mich wenden? In diesem sozialen Dschungel kennt sich doch keiner aus!" Mit verzweifelten Anfragen wie diesen hat Ethel-D. Kafka, Leiterin des BürgerBahnhofs, täglich zu tun. In der seit Juni 2016 bestehenden Einrichtung unterstützt sie Bürger auf der Suche nach geeigneten Ansprechpartner. Die Beratung erfolgt unabhängig, kostenfrei und anonym

"Mit dem Angebot der dreimaligen Beratungen pro Woche wollen wir diejenigen ansprechen, deren Hemmungen zu groß sind, um sich mit ihren Sorgen und Fragen direkt an die Stadtverwaltung oder andere soziale Anlaufstellen zu wenden", erklärt die ausgebildete Sozialpädagogin. 

Bisher wurden 134 Beratungen durchgeführt. Davon waren knapp 80 Prozent Wasserburger, die größte Gruppe davon (Früh)-Rentner, gefolgt von Berufstätigen, wie Kafkas Bericht, den sie in der jüngsten Stadtratssitzung vorstellte, zu entnehmen ist.

Anlaufstelle für Beratungen aller Art 

Die Räume im BürgerBahnhof können für Beratungen und Treffen kostenfrei genutzt werden. Die Polizei bietet im BürgerBahnhof Sprechstunden für Bürger an, auch der VdK sei mit einer Beratungsstelle vertreten. Darüber hinaus finden die Bürger am Bahnhofsplatz Beratung und Vermittlung, wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten, die passende Möglichkeit aber noch nicht gefunden haben. Auch das Angebot des Freiwillig Sozialen Schuljahres werde angeboten und vor allem von Wasserburger Mittelschülern in Anspruch genommen. 

Der BürgerBahnhof - zentraler Ansprechpartner für die Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Trägern und Akteuren. Abgerundet wird das Konzept mit einem an den BürgerBahnhof angeschlossenen Café, der "Cafestito-Bar", das von der Stiftung Attl betrieben wird.

Bürgermeister Michael Kölbl zeigte sich im Anschluss an den Bericht im Stadtrat dankbar darüber, dass es die Einrichtung gibt und sprach der Leiterin seinen Dank aus: "Ohne Sie wäre der BürgerBahnhof nicht da, wo er heute steht." 

Sprechzeiten und Kontakt: 

  • Ethel-D. Kafka: BürgerBahnhof Wasserburg am Bahnhofsplatz 14
  • Telefon: 08071/5975286 
  • oder per Mail 
  • Montags von 13 bis 15 Uhr 
  • Dienstags von 15 bis 18 Uhr
  • Donnerstags von 10 bis 14 Uhr 
  • oder nach Vereinbarung

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser