Stadt nimmt Stellung

Werden Böller zur Silvesterparty in der Hofstatt erlaubt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Wasserburg - Das Böllerverbot bleibt im Altstadtgebiet erhalten. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass an Silvester im Bazarzelt in der Hofstatt eine Silvesterparty veranstaltet wird.

Jedes Jahr auf’s Neue sorgt das Böllerverbot in der Altstadt für Diskussionen.

Jetzt weist die Stadt wieder auf die Einhaltungspflicht dieser Verodnung hin.

Es bleibt beim "Alten": Im Altstadtbereich hat Böllerlärm an Silvester nichts zu suchen.

"Dieses Böllerverbot bleibt erhalten", betont Andreas Hiebl.

Die geschichtsträchtige Altstadt müsse vor den Auswirkungen pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie 2 mit ausschließlicher Knallwirkung (Böller) geschützt werden, heißt es.

Das Verbot gelte für die gesamte innerhalb der Innschleife gelegene Altstadt/Halbinsel inklusive der Innbrücke.

Die Verbotszone endet an der Westgrenze, Mischwald und Grünfläche zwischen der Köbingerbergstraße und der „Unter der Schanz“ in gerader Linie verlängert nach Süden bis zum Inn.

Auch wenn in diesem Jahr im Bazarzelt, das in der Hofstatt aufgestellt ist, eine öffentliche Silvesterveranstaltung stattfindet, werde an diesem Böllerverbot nichts geändert, heißt es aus dem Rathaus.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser