Junge Leute rufen Polizei

Camper schießt um "Störenfriede" zu vertreiben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Mit einer Schreckschusspistole versuchte ein Tourist mehrere junge Leute zu vertreiben. In seinem Wohnmobil fand die Polizei noch mehr Munition.

Wasserburg: Camper greift zur Schreckschusspistole

In der Nacht zum Samstag, gegen 1.30 Uhr, gab ein 55-jähriger Tourist, welcher auf dem Parkplatz am Badria campte, drei Schüsse aus einer Schreckschusspistole ab.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann sich durch eine Gruppe junger Männer und Frauen in seiner Ruhe gestört fühlte und sie dadurch vertreiben wollte. Als ihn zwei Männer der Gruppe darauf ansprechen wollten, hielt der Tourist auch noch einen Stock in der Hand, weshalb die Männer den Rückzug antraten.

Bei einer Durchsuchung des Wohnwagens durch die Polizei konnten noch weitere Schreckschusspatronen sowie Metallkugeln sichergestellt werden. Den 55-jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Albaching: Nase doch nicht gebrochen

Am späten Samstagabend, gegen 23.45 Uhr, wurde von einer Open-Air Veranstaltung bei Albaching mitgeteilt, dass einem Besucher die Nase gebrochen wurde.

Bei der Zeugenbefragung durch die Polizei wurden widersprüchliche Angaben gemacht und so wie es aussah war die Nase gar nicht gebrochen. 

Zudem wollte der Verletzte nicht ärztlich behandelt werden. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Wasserburg: Schlägerei auf dem Marienplatz

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 5.30 Uhr, kam es am Marienplatz zu einer Schlägerei. Dabei muss eine bislang unbekannte männliche Person eine 20-jährige Frau aus Vogtareuth, geschlagen haben.

Bei Eintreffen der Streife hatte sich der Täter bereits entfernt. Die Frau wurde leicht verletzt. Hinweise diesbezüglich erbittet die Polizeiinspektion Wasserburg unter der Telefonnummer 08071/91770.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser