Rotary Club Wasserburg spendet

Christkindlmarkt-Erlös geht an den Kinderschutzbund

+
Rotary Club Wasserburg spendet

Wasserburg - Der Rotary Club Wasserburg spendete den gesamten Erlös des Wasserburger Weihnachtsmarktes dem Kinderschutzbund in Wasserburg.

Präsident Carsten von Borstel  (4.von links) und die rotarischen Mitglieder Dr. Otto Helwig  (1. von links) sowie Peter Schwertberger (5. von links) überreichten Geschäftsführerin Marianne Guggenbichler und Vorstandsvorsitzender Anna Maria Ehrlicher (2. und 3. von links) sowie stellvertretender Vorsitzender Heide von Raußendorff (2. von rechts) und Magdalena Restle (rechts), Leiterin des Regionalbüros Wasserburg, den Betrag von 6000 Euro.

Der Kinderschutzbund wird die großzügige Spende für verschiedene Projekte verwenden, u.a. für die "Gruppe für Kinder aus Familien in Trennung/Scheidung".

Ziel ist dabei, dass Kinder besser mit der Trennung umgehen können. Das Geld wird auch für die präventive Arbeit des Kinderschutzbundes eingesetzt, so z.B. für den Eltern-Kind-Burg-Treff, das Projekt Musik auf der Burg und das Kinder- und Jugendtelefon der Nummer gegen Kummer. "Wir danken dem Rotary Club Wasserburg sehr herzlich für diese großzügige Spende, die wir im Sinne der Kinder und Familien einsetzen werden. Außerdem können wir so Familien in Krisenzeiten spontan und unbürokratisch unterstützen", so Guggenbichler.

Pressemitteilung Kinderschutzbund Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser