Was denn da los?

Dreifacher Feiertag für Michael Kölbl

+
Blumen für Bürgermeister Michael Kölbl - was hatte es damit auf sich?
  • schließen

Wasserburg – wenn dienstlich und beruflich ein Jubiläum ansteht, dann sollte dies gewürdigt werden. Bei Michael Kölbl fällt der 1. Mai 2014 unter die Rubrik Feierlaune. Doch warum?

Die letzte Sitzung des „alten“ Stadtrats in Wasserburg stand an.

Michael Kölbl hatte die Aufgabe, den scheidenden Stadträten Hans Köck, Andreas Roder, Burkhard Martl und Helmut Schedl ihre Dankesurkunden und kleine Präsente zu überreichen. Dabei hatte er für jeden Stadtrat, der die Runde verlassen wird, persönliche Worte der vergangenen Jahre „Ehrenamt im Rathaus“ parat.

Nicht schlecht staunte das Stadtoberhaupt, als ihm plötzlich selbst eine Urkunde überreicht wurde.

Die zweite Bürgermeisterin und SPD-Parteigenossin Marlene Hof-Hippke holte einen Blumenstrauß aus der Ecke und überraschte Michael Kölbl mit den Worten: „Es gibt was zu feiern, und das sollen diese Blumen und die Urkunde ausdrücken. Michael Kölbl feiert ein Viertel Jahrhundert Dienstzugehörigkeit im öffentlichen Dienst. Es gibt nicht nur Blumen, sondern auch einen freien Tag als Geschenk“, fügte Hof-Hippke hinzu.

Michael Kölbl selbst erläuterte das 25-jährige Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst  ein wenig: „Als ich noch nicht als Bürgermeister tätig war, arbeitete ich ja dennoch schon im öffentlichen Dienst. Ich begann als Rechtsreferendar im Amtsgericht Wasserburg. Das war genau vor 25 Jahren. In Bayern sieht das Beamtenrecht es vor, dass die Dienstjahre im gezählt werden, egal bei welchem Dienstherren man ist“. Es freue ihn sehr, dass er hier jetzt dafür geehrt werde, hieß es von Kölbl weiter.

Außerdem verriet der Rathauschef, dass in diesem Jahr 2014 der 1. Mai noch weitere Jubiläen für ihn bereithalte.

Dienstlich und Privat ein Festtag

So gehört Kölbl nun schon 30 Jahre dem Wasserburger Stadtrat an. „Am 1. Mai 1984 begann meine erste Stadtratszeit. Seitdem konnte ich mich für die Stadt einsetzen. Und es freut mich sehr, dass ich mich schon so viele Jahre einbringen darf in die Geschicke unserer schönen Stadt“.

Auch im Privaten erlebt Michael Kölbl ein Jubiläum: Sein kirchliches Hochzeitsdatum fiel auf den 1. Mai 1989.

Somit wird am 1. Mai 2014 also Silberhochzeit gefeiert. Mit dem Blumenstrauß in Händen witzelte Kölbl ein wenig: „Ich werde nachher den Blumenstrauß meiner Frau gleich weitergeben“. Die Urkunde jedoch wird er sich sicherlich selbst behalten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser