Ein Schritt Richtung Barrierefreiheit beim Filzenexpress

Ein- und Ausstiegshilfe an den Bahnhöfen Wasserburg und Steinhöring

Wasserburg/Steinhöring - Ein Schritt Richtung Barrierefreiheit: An den Bahnhöfen in Wasserburg am Inn und Steinhöring stehen ab sofort Ein- und Ausstiegshilfen für eingeschränkte Fahrgäste zur Verfügung.

Ab Montag, dem 19. März steht an den Bahnhöfen Wasserburg (Inn) und Steinhöring eine Ein- und Ausstiegshilfe für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste zur Verfügung. Nach vorheriger Anmeldung finden sich DB-Mitarbeiter vor Ort ein, die Hilfsbedürftigen mit einer mobilen Rampe beim Ein- und Aussteigen helfen. 

Die Südostbayernbahn hat eigens für ihre Züge mobile Rampen angefertigt, die ans Fahrzeug angelegt werden. Die Rampen befinden sich vor Ort an den Bahnhöfen Wasserburg und Steinhöring. Zur Bedienung ist eine Einweisung notwendig. Bei den eingewiesenen Mitarbeitern handelt es sich um Servicepersonal des Bahnhofsmanagements in Rosenheim. Die Fahrzeuge der SOB sind mit einer Leiste versehen, die ein Abrutschen der Rampe verhindert. 

"Einen Schritt Richtung Barrierefreiheit"

Christian Kubasch, Geschäftsleiter Infrastruktur bei der Südostbayernbahn: „Mit den mobilen Rampen gehen wir einen Schritt in Richtung Barrierefreiheit beim Filzenexpress. Damit bekommen auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste einen Zugang zu unseren Zügen, die auf externe Hilfe angewiesen sind. Die eingewiesenen Servicemitarbeiter sorgen für die notwendige Sicherheit bei der Bedienung der Rampen.“ In der Testphase bis Mitte 2018 gilt das Serviceangebot zunächst für die Züge, die von/bis München durchfahren. Nach Ablauf und Auswertung der Testphase wird über das weitere Vorgehen entschieden. 

So geht die Anmeldung

Wer auf der Strecke Wasserburg – Grafing Bahnhof - München Hbf die mobile Einstiegshilfe in Anspruch nehmen möchte, meldet sich bis spätestens 20 Uhr des Vortages bei der Mobilitätservice-Zentrale der Bahn unter msz@deutschebahn.com oder telefonisch unter 0180 6 512 512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz; Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Pressemeldung Deutsche Bahn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser