Feuerwehr der Stadt Wasserburg

Enormer Personalgewinn für die Feuerwehr

+

Wasserburg - Die Feuerwehr der Stadt Wasserburg freut sich über einen enormen Zuwachs an aktiven Mitgliedern.

Alleine binnen der vergangenen 15 Monate wuchs die Mannschaft um die Kommantanten Georg Schmaderer und Rudi Göpfert junior um fast 20 neue Feuerwehranwärter und Feuerwehrdienstleistende an.

Eine vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Initiative, die Angestellten der Stadt Wasserburg in den Feuerwehrdienst zu integrieren trägt nun seine Früchte. Im Einsatzfall verrichten nun wieder Beschäftigte aus dem Bauhof, dem Standesamt, Bauamt, Ordnungsamt, Hauptamt und Badria den Feuerwehrdienst.

Zudem ergänzen unserer Mannschaft erfahrende Feuerwehrler aus München, Rott und Penzing. Besonders erfreulich ist, dass die Stützpunktfeuerwehr Wasserburg mit Peter Peischl nun auch einen sehr erfahrenen Notfallseelsorger und gleichzeitig gut ausgebildeten Feuerwehrler in ihren eignen Reihen hat, so Georg Schmaderer.

Menschen für die Arbeit bei der Feuerwehr begeistern

Rudi Göpfert betont zudem, dass es ja immer noch ein Ehrenamt ist, welches zwar bei Einsätzen während der Arbeitszeit eine Lohnfortzahlung für den jeweiligen Arbeitgeber sichert, jedoch der weit umfangreichere Teil an Ausbildung und Vereinsarbeit in der Freizeit zu leisten ist.

So gesehen ist es doch immer eine Pionierarbeit den ein oder anderen Beschäftigten der Stadt, der sich nur tagsüber und arbeitsplatzbedingt in Wasserburg aufhält, als kompletten Neueinsteiger oder bereits ausgebildeten und in einer anderen Feuerwehr am jeweiligen Wohnort aktiven Feuerwehrler zu gewinnen.

Auch wenn bei der Feuerwehr oftmals hochstandardisierte Verfahren im Grundsatz gleich sind, so findet man bei einer Stützpunktfeuerwehr wie Wasserburg am Inn noch viel Sonderausrüstung vor, auf die sich alle Neuen einarbeiten müssen.

Der Einsatz der Jugendfeuerwehr zeigt die meiste Wirkung

Die besten "Headhunter" jedoch sind immer noch die Jugendfeuerwehrler, die sprichwörtlich mit Feuer und Flamme dabei sind und tagtäglich in deren Umfeld eine Erlebniserzählung abliefern können.So werden die meisten neuen Anwärter geworben.

Wie man auch immer zum Ehrenamt Feuerwehr kommt! Ein Besuch mit Eltern und Kinder hat schon so manchen neugierig werden lassen.

Feuerwehr ist für Klein und Groß

Alle die Interesse an modernster Technik haben und sich gerne für ihre Mitmenschen einsetzen, die sich gerne in einem neuen Umfeld integrieren und weiterbilden möchten, denen Vereinsaktivitäten für die gesamte Familie gefallen, die sind in den Feuerwehren der Stadt Wasserburg jederzeit herzlich willkommen.

Pressemitteilung Feuerwehr Stadt Wasserburg am Inn

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser